0%
 

Dancing Stars: Filmreif tanzen

Dancing Stars: Filmreif tanzen
© ORF
Veröffentlicht:
14.03.2019
Das Dutzend ist voll, im ORF-Ballroom startet die 12. Staffel „Dancing Stars“. Neben neuen Promis gibt’s auch ein neues Motto, bekannte Film-Soundtracks geben diesmal den Takt vor.

Wenn sich die Promis und Profitänzer nach einem Jahr Pause wieder auf das Parkett wagen, bekommt das TV-Publikum auch einen Hauch Hollywood in die Fernsehstube geliefert. Thematisch steht die 12. Staffel nämlich im Zeichen berühmter Film-Soundtracks, sowohl bei Solo- wie bei Gruppentänzen werden die Protagonisten zu Melodien aus Kino-Highlights von „Fluch der Karibik“ bis „A Star Is Born“ das Tanzbein schwingen.

Abgespeckte Staffel
Statt zehn gibt es in der Neuauflage nur neun Paare, auch die Anzahl der Folgen wurde von zehn auf acht abgespeckt (Finale am 10. Mai mit drei Paaren). Erst in der zweiten Sendung am 22. März muss das Paar mit der niedrigsten Punkteanzahl die Sendung verlassen. Bei Gleichstand entscheidet das Publikums-Voting.

Der „Inder“ coacht
Schon vor dem Auftakt müssen die Tanzpaare ein Minimum von 50 Trainingsstunden in den Beinen haben. Als Choreograf ist ein alter Bekannter im Einsatz. Ramesh Nair, in Staffel 5 selbst Kandidat (Platz 2), sorgt im Tanzstudio für den nötigen Feinschliff und arbeitet an den Showeinlagen mit.

 

Weiter geht's mit: Die Jurys: Spitze Zungen und kein Blatt vorm Mund

 
10.61.5.113