0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Jean Reno

Jean Reno
Geburtsort:
Casablanca/Marokko
Auszeichnungen:
DIVA Award - 1999
Europäischer Filmpreis - 2000
Veröffentlicht:
04.04.2007
Bürgerlicher Name: Juan Moreno y Jederique Jiménez
Seine französische Staatsangehörigkeit hat er sich im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft. Geboren in Marokko, Sohn andalusischer Eltern, tritt er deshalb mit 19 Jahren in die französische Armee ein.

Danach zieht er nach Paris zu einem Freund, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Erste kleine Rollen erhält er ab 1979, zwei Jahre später freundet er sich mit dem Regisseur Luc Besson an. Der Vater seines Erfolgs.

Denn Besson verschafft ihm größere Rollen. Erster Höhepunkt: der Film "Im Rausch der Tiefe" (1988). Privat läuft's nicht ganz so gut. Er trennt sich von seiner Frau Geneviève, mit der er zwei Kinder hat.

Dafür ist sein nächster großer Filmerfolg richtungweisend: Im Thriller "Nikita" (1990), wieder von Luc Besson, spielt er den Auftragskiller Viktor so gut, dass ihm diese Art von Rolle noch heute anhaftet.

Was heißt anhaftet? Diesem Rollenprofil hat er seinen bis dahin größten Erfolg als "Léon - Der Profi" (1994) zu verdanken. Auch wenn er zwischendurch immer mal wieder Ausflüge ins Komödienfach unternimmt. Wie 1993 in dem erfolgreichen Zeitreise-Spaß mit Christian Clavier "Die Besucher".

Egal, für die meisten ist und bleibt Jean Reno der coolste Franzose überhaupt, der Killer mit Charisma. Der eiskalte Profi mit Herz. Der Undurchschaubare, Unnahbare. Einer, den man auf gar keinen Fall zum Feind haben möchte.

Dazu trugen auch seine schauspielerischen Leistungen in "Mission: Impossible" (1996), "Ronin" (1998) und "The Da Vinci Code" (2006) bei. Der französische Präsident Jacques Chirac ernannte ihn 1999 zum Ritter der Ehrenlegion wegen seiner Verdienste um den französischen Film.

In zweiter Ehe war Reno mit Nathalie Dyskiewicz verheiratet, eine Ehe, aus der ebenfalls zwei Kinder hervorgingen. Seit Juli 2006 ist er mit Ehefrau Nummer 3 Zofia Borucka zusammen. Er lebt in Paris und Los Angeles.

Interviews

Jean Reno
Interviews, 04. April 2007
Seine französische Staatsangehörigkeit hat er sich im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft. Geboren in Marokko, Sohn andalusischer Eltern, tritt er deshalb mit 19 Jahren in die französische Armee ein.Danach zieht er nach Paris zu einem Freund, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Erste kleine … mehr >
Jean Reno sorgt für Thrill in der Küche!
Interviews, 05. Juni 2012
In „Kochen ist Chefsache“ verlässt Jean Reno als Chefkoch die Inspiration. Ein durchgeknallter Jungkoch (Michaël Youn) verschafft Abhilfe … Im tele-Interview in Berlin gaben die beiden Spaßvögel bereitwillig Auskunft: Über die Schneidtechniken und Verbrennungen, McDonalds, den Michelin-Guide, Kochsh… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115