0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Chefin für Anfänger: Girlboss

Chefin für Anfänger: Girlboss
© Netflix
Veröffentlicht:
24.04.2017
In der neuen Serie „Girlboss“ gibt sie den Ton an: Britt Robertson im Interview über Mode und Donald Trump.

Rumtreiberin Sophie (Britt Robertson) hat keinen Plan, was sie vom Leben will, und am Ende der Kohle ist noch ziemlich viel Monat übrig. Ihr Händchen für modische Second-Hand-Schätze wird zur Geschäfts­idee: Kurz später ist Sophie mit 22 Chefin eines kleinen Imperiums und hat eigentlich keinen Tau, wie das funktioniert … Die Serie ist die Verfilmung des autobiographischen Buchbestsellers. (Seit 21.4. auf Netflix)

Stars, die ihrer Filmrolle ähneln, sind selten. Eines eint Britt Robertson und ihre Filmrolle Sophia tatsächlich: Sie sind beide fantastisch geradeheraus. Julia Pühringer bat sie zum Interview:

tele: Sind Sie Mode-affin?
Britt Robertson: Es ist eher eine Hassliebe. Ich liebe Mode, aber sie hasst mich ein bisschen (lacht).

Sie dürfen super viel fluchen, was sagt Ihre Familie da?
Das weiß ich noch nicht (lacht). Aber ich komme aus einer extrem konservativen Familie, fast alle haben Trump gewählt. Ich denke, sie werden die Serie sowieso nicht besonders mögen.

Charlize Theron hat die Serie produziert, wie ist sie so?
Sie ist ziemlich cool. Sie ist ein echter Boss. Sie hat mir viele Tipps gegeben, sie hat auf mich aufgepasst und mich nicht wie ein Arbeitstier behandelt, dafür war ich echt dankbar. Und sie meinte, sie sei eifersüchtig, dass ich diese Rolle spielen darf. Das ist auch ein riesiges Kompliment.

Braucht es angesichts der Trump-Regierung erst recht viele coole Frauenrollen?
Dass man das überhaupt sagen muss: „Ja echt, man muss Frauen gleichbehandeln“. Aber ja, wir müssen. Für uns waren viele Dinge selbstverständlich. Viele meiner Freunde kommen aus der LGBT-Community, ihre Rechte können jederzeit beschnitten werden.

Ist das schwierig mit Ihrer konservativen Familie?
Wir haben sehr unterschiedliche Meinungen. Ich versuche, geduldig und verständnisvoll damit umzugehen, und sie versuchen dasselbe bei mir. Wir leben in einer Demokratie und sie funktioniert. Unglücklicherweise (lacht).

Zur Person: Britt Robertson 

• Geb. am 18. 4. 1990 in North Carolina 
• Hat sechs Geschwister
• Erste TV-Rolle als Zehnjährige
• Bekannte Rollen: „The Secret Circle“, „Under the Dome“, „Kein Ort ohne Dich“

Interviews

Chefin für Anfänger: Girlboss
Interviews, 24. April 2017
Rumtreiberin Sophie (Britt Robertson) hat keinen Plan, was sie vom Leben will, und am Ende der Kohle ist noch ziemlich viel Monat übrig. Ihr Händchen für modische Second-Hand-Schätze wird zur Geschäfts­idee: Kurz später ist Sophie mit 22 Chefin eines kleinen Imperiums und hat eigentlich keinen Tau, … mehr >
10.61.5.113