0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Hans-Jürgen Schatz

Hans-Jürgen Schatz
Geburtsort:
Berlin
Veröffentlicht:
03.09.2008
Hans-Jürgen Schatz wurde in Berlin geboren und war schon vor dem Abitur freier Mitarbeiter beim RIAS Berlin. Parallel zu Universität und Funk arbeitete er auch als Regieassistent an verschiedenen Berliner Theatern. Sein Debüt als Schauspieler gab er 1980 mit der Hauptrolle im Kinofilm "Flamme empor". Seitdem spielte er in über 80 Fernseh- und Kinofilmen, darunter "Lulu" (1980) und das "Heimat"-Epos (1984).

Bekannt wurde Hans-Jürgen Schatz auch durch 90 Folgen der Krimiserie "Der Fahnder" (1985-1993) als Partner von Klaus Wennemann und vor allem als Maximilian Mäßig aus dem kabarettistischen Trio in "Salto postale" (1993-1996) und "Salto kommunale" (1998).

Regelmäßig steht Hans-Jürgen Schatz nicht nur vor der Kamera, sondern auch auf der Bühne. Zu seinem Repertoire gehören zahlreiche Boulevardkomödien, Lustspiele und modernes klassisches Theater. Außerdem gastiert er erfolgreich mit Lesungen, darunter Werke von Erich Kästner und Truman Capote. Für sein großes Engagement um das Berliner Schloss Britz, die Max-Liebermann-Villa am Großen Wannsee sowie die Komödie und Theater am Kurfürstendamm erhielt er 2007 das Verdienstkreuz.

Interviews

Hans-Jürgen Schatz
Interviews, 03. September 2008
Hans-Jürgen Schatz wurde in Berlin geboren und war schon vor dem Abitur freier Mitarbeiter beim RIAS Berlin. Parallel zu Universität und Funk arbeitete er auch als Regieassistent an verschiedenen Berliner Theatern. Sein Debüt als Schauspieler gab er 1980 mit der Hauptrolle im Kinofilm "Flamme empor"… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115