0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Gesine Crukowski

Gesine Crukowski
© ZDF
Geburtsort:
Berlin
Veröffentlicht:
23.10.2006
Bürgerlicher Name: Gesine Crukowski
Ein begonnenes Studium der Theater- und Filmwissenschaften schmiss sie 1993, um eine Rolle in der RTL-Serie "Und Tschüss" (neben Benno Fürmann) anzunehmen.

Wesentlich anspruchsvoller war ihre Rolle in "Die Schläfer" (1998). Gleichzeitig war sie im Fernsehen in der Serie "Der letzte Zeuge" (ZDF, mit Ulrich Mühe) als Gerichtsmedizinerin zu sehen.

Am renommierten Theater Basel ergatterte die Jungschauspielerin 1999 sogar einen festen Platz im Ensemble. Im gleichen Jahr brillierte sie bei den Salzburger Festspielen.

Auch Hollywood entdeckte irgendwann das Talent der hübschen Berlinerin: Im Thriller "Feardotcom" (2002) spielte sie ein gruseliges Medium.

Mittlerweile hat sich Gesine Crukowski auch im deutschen Fernsehen zu einer viel beschäftigten Schauspielerin entwickelt. So hatte sie u.a. Auftritte in "SOKO Köln" (2003), "Ein Fall für Zwei" (2004), "Wolffs Revier" (2005).

Interviews

Gesine Crukowski
Interviews, 23. Oktober 2006
Ein begonnenes Studium der Theater- und Filmwissenschaften schmiss sie 1993, um eine Rolle in der RTL-Serie "Und Tschüss" (neben Benno Fürmann) anzunehmen. Wesentlich anspruchsvoller war ihre Rolle in "Die Schläfer" (1998). Gleichzeitig war sie im Fernsehen in der Serie "Der letzte Zeuge" (ZDF, mit … mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115