0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 17:11 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Kelly Family

Kelly Family

Auszeichnungen:
Bambi 1995
Goldener Löwe 1995
Goldener Bravo-Otto 1995
Goldene Europa 1995
Viva-Comet 1995
Deutscher Videopreis 1995
Veröffentlicht:
12.02.2002
 
Im Jahr 2000 feierte die Kelly Family ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum. Ein Grund zurückzublicken: Die Vorfahren stammen aus Irland. Familienoberhaupt Dan Kelly (geboren 1930) zeugte in den USA mit seiner ersten Frau Joanne vier Kinder (Danny, Caroline, Kathy, Paul und John) und wanderte 1965 nach Spanien aus. 1970 heiratete er seine zweite Frau Barbara. Der Kindersegen hielt an. Nacheinander kamen Patricia, Jimmy, Joey, Barby, Paddy, Maite und Angelo auf die Welt.

Eine Schule sahen die Kinder nie von innen. Der Vater gab ihnen Unterricht. Alle "Kelly Kids" (so der anfängliche Band-Name) spielen mehrere Instrumente, sprechen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch. Ihre ersten Auftritte hatte die Großfamilie auf öffentlichen Plätzen. Markenzeichen: unkonventionelle Kleidung und lange Haare.

1975 trat die Kelly Family erstmals im spanischen Fernsehen auf und ging in Spanien auf Tour. Anschließend reiste sie in ihrem roten Doppeldeckerbus durch ganz Europa. Drei Jahre später entdeckte sie in Hamburg eine Plattenfirma. Mit "Who'll come with me" stürmte die Kelly Family die Spitze der belgischen und niederländischen Hitparaden.

Nach diesem Erfolg produzierte Dan Kelly die ersten zwei Platten in Eigenregie. Dann der Schicksalsschlag: Mutter Barbara starb 1982 an Krebs. Die Kellys legten erst eine Schaffenspause ein und tourten danach durch die Welt. Schließlich kamen sie nach Deutschland zurück und kauften sich in Köln ein Hausboot. 1994 gelang ihnen mit dem "Over The Hump"-Album der große Durchbruch. Allein der Song "An Angel" hielt sich wochenlang in den Charts.

Dann kam der Umzug. Vom Hausboot ins Schloss Gymnich, das einst Staatsgäste der Bundesrepublik beherbergte. Allerdings "vermehrten" sich die Kellys weiter recht schnell, so dass die "Kids" erst kürzlich aus dem Schloss auszogen, um eigene Familien zu gründen. Ans Aufhören denkt die Kelly Family dennoch nicht. Auf ihren Touren füllt sie bis heute ganze Konzertsäle.

Kein Wunder, dass der Familien-Clan bei der Vorentscheidung zum Grand Prix 2002 mit "I wanna beloved" zu den großen Favoriten zählte. Umso größer war die Enttäuschung: die Kellys landeten auf dem undankbaren vierten Platz. Vor der Newcomer-Band "Normal Generation?", der Grand-Prix erfahrenen Joy Fleming und Siegerin Corinna May.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115