0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 20:51 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Mickey Rourke

Mickey Rourke

Bürgerlicher Name: Philip Andre Rourke Jr.
Geburtsort:
Schenectady, NY, USA
Auszeichnungen:
BSFC Award (USA) 1983
NSFC Award (USA) 1983
Veröffentlicht:
26.06.2001
 
Der Mann hat wirklich einen miserablen Ruf. Und dafür hat er einiges getan. Seit geraumer Zeit gastiert Mickey Rourke nur noch in den Klatschspalten, mit Top-Leistungen in neuen Filmen fällt der amerikanische Schauspieler seltener auf. Eine dieser Ausnahmen ist zum Beispiel der Actionfilm "Point Blank - Over and Out" (1997), der sich um eine brutale Geiselnahme in einem Einkaufscenter dreht.

Rourke wurde in den 80er-Jahren zum Star. Seine großen Erfolge feierte er in Filmen wie "9 1/2 Wochen" (1986) mit Kim Basinger oder "Wilde Orchidee" (1990). In "Barfly" (1987) verkörperte er glaubwürdig den legendären Autor Charles Bukowski, vielleicht seine beste Leistung.

Auf neueren Fotos sieht Rourke mittlerweile erschreckend aus: aufgequollen und ungepflegt. Dabei galt der Darsteller zeitweise als ausgesprochen eitel. Er ließ sich, so heißt es, sogar Fett absaugen, Backenzähne entfernen, um hohlwangiger auszusehen und Silikon-Implantate in die Wangen einsetzen.

Geboren 1953 im Staat New York wollte Rourke zunächst Berufsboxer werden. Obwohl nicht erfolglos, hängte er die Boxhandschuhe an den Nagel und nahm Schauspielunterricht. 1985 kam seine Chance: Der Film "Im Jahr des Drachens" machte ihn international bekannt. Jetzt stimmte auch die Kasse, und Mickey Rourke bezog eine Villa in Beverly Hills, kaufte Luxus-Autos und Motorräder, umgab sich mit Leibwächtern. Er heiratete das Model Carré Otis, die Ehe sorgte aber immer wieder für Schlagzeilen. 1994 kam die Scheidung, Carré Otis wollte nicht länger an einen prügelnden Mann gebunden sein.

Rourkes Leben gerät seither immer mehr aus den Fugen: demolierte Hotelzimmer, Drogen- und Alkoholprobleme, Schlägereien, Schulden, Angstzustände. Er kommt mit Eskapaden in die Schlagzeilen. So schnitt er sich fast den kleinen Finger ab bei dem Versuch, ein tiefgekühltes Hähnchen zu zerlegen. Geblieben ist Mickey Rourke wenigstens die Zuneigung seiner Mini-Hündin Loki, die ihn treu begleitet...
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113