0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 17:01 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers

Bürgerlicher Name: Jan Josef Liefers
Geburtsort:
Dresden
Auszeichnungen:
Adolf Grimme Preis (D) 2004
Bambi (D) 2003
Bayerischer Fernsehpreis (D) 2000
Bayerischer Filmpreis (D) 1997

Veröffentlicht:
16.05.2001
 
"Mein Beruf ist meine Droge." Eine Aussage, nein, mehr schon eine Lebenseinstellung, mit der sich Jan Josef Liefers, Schauspieler und Frauenschwarm, selbst charakterisiert. Liefers ist überhaupt ein Mann, der klare Aussagen trifft. So auch im Vorfeld zum TV-Film "Todesstrafe - Ein Deutscher hinter Gittern" (vor kurzem auf RTL zu sehen): "Ich bin absolut dagegen, dass der Staat Leuten die Lampe ausknipst."

Der gebürtige Dresdner galt Mitte der 90er-Jahre als Shooting-Star des deutschen Kinos. 1997 war er gleich in zwei deutschen Erfolgsfilmen zu sehen. Er spielte in "Rossini oder Die mörderische Frage wer mit wem schlief" und "Knockin' on Heaven's Door" jeweils eine der Hauptrollen. Für "Rossini" wurde er sogar im selben Jahr noch mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Völlig zu Recht - wie sich Fans und Kritikern unisono einig waren.

Liefers' Spiel besticht vor allem durch seine enorme Wandlungsfähigkeit. Er ist ein Mann mit vielen Gesichtern. Egal ob als Mann, dem gerade der Arzt eröffnet hat, dass er an Knochenkrebs leidet und bald sterben wird. Oder als romantischer Poet, der vor Überheblichkeit und Selbstgefälligkeit nur so strotzt: Das alles sind Rollen, die die Vielseitigkeit und den Facettenreichtum von Liefers' Spiel wunderbar auf den Punkt bringen.

Das einzige, was beide Titelparts vielleicht vereint, ist der leicht verträumte Blick, in dem ein Hauch von Nostalgie aufflackert - nostalgische Sehnsucht nach etwas, das dem Zuschauer verborgen bleibt. Natürlich ist Liefers erblich vorbelastet: Sein Vater ist Regisseur, die Mutter Schauspielerin. Kein Wunder also, dass der Enddreißiger süchtig nach seinem Beruf ist. Eine positive Sucht, von der man (zumindest in seinem Fall) nur hoffen kann, dass sie nicht heilbar ist.

Für den Erhalt seiner Gene hat Jan Josef Liefers jedenfalls bereits ausreichend gesorgt: Sein erstes Kind lebt mit der Mutter in Russland, mit seiner ersten Frau und Kollegin Ann Kathrin Kramer hat er Sohn Leonhard und Schauspielkollegin Anna Loos, die Mutter seines dritten Kindes, Lili, heiratete er 2004.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113