0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Martin Lawrence

Martin Lawrence
Geburtsort:
Frankfurt/Main, Deutschland
Auszeichnungen:
NAACP Image Award (USA) 1994, 1993
Sho West Award (USA) 1995
Veröffentlicht:
30.01.2001
Bürgerlicher Name: Martin Lawrence
Martin Lawrence wurde in Frankfurt am Main geboren, während sein Vater dort bei der Air Force stationiert war. Nachdem die Familie in die USA zurückgekehrt war, verließ sie der Vater. Martin wuchs zusammen mit fünf Geschwistern bei seiner Mutter im dörflichen Landover in Maryland auf. Schon früh begann er Späße zu machen, um seine hart arbeitende Mutter aufzuheitern. In der Schule soll ihm eine Kunstlehrerin die letzten fünf Minuten der Schulstunde für seine Stand-Up-Comedy angeboten haben, wenn er dafür den restlichen Unterricht nicht störte.

Durch die ersten Erfolge angespornt, verfolgte Lawrence zielstrebig seinen Berufswunsch und landete bald im berühmten "Improvisation Club" in Manhattan. Als er dort den "Star Search"-Wettbewerb gewann, wurden die Fernsehproduzenten auf ihn aufmerksam und er erhielt eine erste Rolle in der TV-Serie "What's Happening Now". Nach kleineren Auftritten in Filmen wie "Do the Right Thing" (1989), "House Party 1 + 2" und "Talking Dirty After Dark" (1991) spielte er im selben Jahr das erste Mal an der Seite seines Vorbildes Eddie Murphy in "Boomerang".

Von da an ging es Schlag auf Schlag. 1992 bekam Lawrence seine eigene Fernsehserie, "Martin", bei Fox-TV, bei der er auch Co-Produzent war. Auch wenn viele seine Scherze zu derb fanden und auch die Serie kritisierten, wurde "Martin" zweimal mit dem begehrten NAACP Image Award für die beste Fernsehsendung ausgezeichnet. Dem Film "Bad Boys - Harte Jungs" (1995) an der Seite von Will Smith folgte ein Jahr später Martins Regiedebüt "Mister Bombastic", bei dem er auch als Schauspieler, Co-Autor und Produzent fungierte.

Mit seinen weiteren Filmen wie "Nix zu verlieren" (1997) mit Tim Robbins, "Der Diamantencop" oder "Lebenslänglich" (1999), wieder an der Seite von Eddie Murphy, kletterte Lawrence beständig die Karriereleiter hinauf. Für den 2001 anlaufenden Film "The Black Knight" erhielt er eine Gage von 16,5 Millionen Dollar. Und auch auf der Bühne blieb ihm das Glück hold. Sein Konzertfilm "You So Crazy" ist einer der drei erfolgreichsten seiner Art und seine CD "Talkin' Sh*t" war wochenlang in den Top Ten der Billboard Charts.

Privat lief bei weitem nicht alles so glatt. Während der Dreharbeiten zu "Mister Bombastic" drehte Martin Lawrence durch und wurde bewaffnet, wild gestikulierend und schreiend von der Polizei auf der Straße aufgegriffen. Danach wurde er medikamentös behandelt. Ein Jahr später wurde er erneut wegen unerlaubten Waffenbesitzes verhaftet. Seine Ehe mit der ehemaligen "Miss Virginia" Patricia Southall hielt gerade mal 18 Monate. Seine Partnerin aus "Martin", Tisha Campbell, wollte wegen angeblicher sexueller Belästigung nicht mehr mit Lawrence zusammenarbeiten. Während der ganzen fünften Staffel der Serie gab es keine gemeinsame Szene der beiden Darsteller. Immer wieder wurde der Schauspieler mit Rauschgift in Verbindung gebracht, es konnte ihm aber nie nachgewiesen werden. 1999 fiel Lawrence beim Joggen wegen eines Hitzeschlages ins Koma und musste mehrere Wochen im Krankenhaus behandelt werden.

Interviews

Martin Lawrence
Interviews, 30. Januar 2001
Martin Lawrence wurde in Frankfurt am Main geboren, während sein Vater dort bei der Air Force stationiert war. Nachdem die Familie in die USA zurückgekehrt war, verließ sie der Vater. Martin wuchs zusammen mit fünf Geschwistern bei seiner Mutter im dörflichen Landover in Maryland auf. Schon früh beg… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113