0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Kathleen Turner

Kathleen Turner
Geburtsort:
Springfield, Missouri, USA
Auszeichnungen:
Golden Globe (USA) 1986, 1985
LAFCA Award (USA) 1984
NBR Award (USA) 1986
Veröffentlicht:
09.02.2001
Bürgerlicher Name: Mary Kathleen Turner
"Sphinx ohne Rätsel" nannte ein Kritiker die lässig-selbstsichere Blonde mit der rauchigen Stimme und der Mannequin-Figur. "Die heißkalte Frau" (1981) hieß ihr sensationelles Filmdebüt, mit dem sie sich das Image der "femme fatale" erwarb. Drei Jahre später feierte Kathleen Turner an der Seite von Danny de Vito und Michael Dougles mit der "Jagd nach dem grünen Diamanten" (1984) einen Welterfolg. Die Schauspielerin soll dafür die damalige Rekordgage von vier Millionen Dollar kassiert haben.

Kathleen Turner stellte gleich mit ihrem zweiten Film, der Komödie "The Man with the Two Brains" (1983) an der Seite von Steve Martin klar, dass sie mehr kann als ein Sexsymbol zu sein. Der vielseitige Hollywood-Star erhielt den Golden Globe für die Rolle als warmherzige Mafia-Killerin in "Prinzzi's Honour" (1985). Und weil es der 32-Jährigen für "Peggy Sue Got Married" (1986) mühelos gelang, eine 17-Jährige zu mimen, wurde sie 1986 mit dem Preis der amerikanischen Filmkritik (NBR Award) geehrt. Mehr noch: Der österreichische Sänger Falco widmete ihr 1985 den Song "Kiss of Kathleen Turner".

Liebesbeweise von Kathleen Turner bekommen seit 1984 allein ihr Ehemann, der Immobilienmakler Jay Weiss, und Tochter Rachel. Kathleen Turner selbst wurde als drittes von vier Kindern eines amerikanischen Berufsoffiziers geboren. Da ihr Vater in den diplomatischen Dienst eintrat, wuchs sie in den USA, Kuba, Venezuela, Kanada und England auf. Ihre ersten Karriereschritte war sie nach dem Studium an Off-Broadway-Bühnen gegangen, 1978 am Broadway selbst ("Gemini"), einer Sopa-Opera verdankt sie ihre Entdeckung.

Interviews

Kathleen Turner
Interviews, 09. Februar 2001
"Sphinx ohne Rätsel" nannte ein Kritiker die lässig-selbstsichere Blonde mit der rauchigen Stimme und der Mannequin-Figur. "Die heißkalte Frau" (1981) hieß ihr sensationelles Filmdebüt, mit dem sie sich das Image der "femme fatale" erwarb. Drei Jahre später feierte Kathleen Turner an der Seite von D… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113