0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 11:45 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Catherine Deneuve

Catherine Deneuve

Bürgerlicher Name: Catherine Dorléac
Geburtsort:
Paris
Auszeichnungen:
Berlinale (Deutschland): Goldener (Ehren-)Bär 1998
César (Frankreich) 1993, 1981
Europäischer Filmpreis 2002
Venedig Film Festival (Italien): Volpi Cup 1998
Veröffentlicht:
14.12.2000
 
Vom Empire Magazine wurde Catherine Deneuve unter die 100 erotischsten Stars der Filmgeschichte gerechnet, was sicherlich nicht übertrieben ist. Die Tochter der Schauspieler Maurice Dorléac und Renée Simonot erlangte 1964 mit dem Filmmusical "Die Regenschirme von Cherbourg" erste Bekanntheit.

Noch im gleichen Jahr engagierte sie Star-Regisseur Roman Polanski für seinen Psychothriller "Ekel". Deneuve spielte in diesem Streifen die Rolle der jungen Schizophrenen Carol Ledoux mit Bravour. Zahlreiche weitere Rollen folgten, in denen die blonde Schönheit mal schüchtern, mal verrucht, aber immer unterkühlt-sinnlich ihren Charme versprühte und die unterschiedlichsten Charaktere verkörperte. In Erinnerung blieben vor allem "Die letzte Metro" (1980), in der Catherine Deneuve an der Seite von Gérard Depardieu zu sehen war, und "Der Buschpilot" (1983).

Für ihre Leistung in "Indochine" (1991) wurde die Schauspielerin für den Oscar nominiert. In den letzten Jahren war Catherine Deneuve in "Place Vendôme" (1998), "The Last Napoleon" (1999) oder "8 Frauen" (2002) zu sehen. In die Schlagzeilen geriet die Schauspielerin durch ihre Beziehungen zu dem Regisseur Roger Vadim und dem Schauspieler Marcello Mastroianni.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115