0%
 
zur OnDemand Übersicht

Hochwürden Don Camillo

Komödie - F/I 1961 - 117

Niveau
Spass
Spannung
Action

Im vorletzten Teil der allseits beliebten "Don Camillo"-Serie sind sowohl der schlagkräftige Pfaffe als auch sein jähzorniger Lieblingsfeind befördert worden – der eine zum Prälaten, der andere zum Senator. Als nun der Vertreter des Vatikan zu einer Inspektion in seine ehemalige Gemeinde zurückkehrt und mit Entsetzen sehen muss, wie hilflos sein Nachfolger gegen die Machenschaften der Kommunisten ist, sieht er sich gezwungen, wieder einmal die Ärmel aufzukrempeln. Das Ergebnis reizt die Lachmuskeln und erweckt die Sehnsucht nach einer Welt, wo ideologische Konflikte in Form eines so liebevollen Privatkrieges ausgetragen werden.

Originaltitel
Don Camillo Monsigneur ... Ma non troppo, Don Camillo Monsigneur
Sprachen
Deutsch, Italienisch
Schauspieler
Fernandel (Don Camillo), Gino Cervi (Giuseppe 'Peppone' Botazzi), Leda Gloria (Maria Botazzi; moglie di Peppone), Gina Rovere (Gisella Marasca), Valeria Ciangottini (Rosetta Grotti), Saro Urzì (Brusco; il sindaco), Marco Tulli (Lo smilzo), Andrea Checchi (L'esponente comunista di Roma), Emma Gramatica (Desolina; la vecchia), Karl Zoff (Walter "Lenine" Botazzi; figlio di Peppone), Ruggero De Daninos (Un monsignore), Carlo Taranto (Marasca; il marito di Gisella), Armando Bandini (Don Carlino), Giuseppe Porelli (Il dottor Galluzzi), Andrea Scotti (Il capo dei giovani atleti), Giulio Girola (Il signor Grotti; padre di Rosetta), Alexandre Rignault (Fagò), Fortunato Arena (Truck Driver), Ignazio Balsamo (Un compagno socialista), Paul-Emile Deiber (Jesus), Elio Folgaresi, Carlo Giuffrè, Armando Migliari (Un esponente democristiano), Spartaco Pellicciari, Franco Pesce (Il sacrestano), Luciano Pigozzi (Segretario del esponente comunista di Roma), Renzo Ricci (Jesus), Gustavo Serena, Mario Siletti (Un altro esponente democristiano), Peggy Nathan (English Committee Member)
Regie
Carmine Gallone
Drehbuch
René Barjavel, Leonardo Benvenuti, Piero De Bernardi, Carmine Gallone, Giovanni Guareschi
Kamera
Carlo Carlini
Musik
Alessandro Cicognini
10.61.5.113