0%
 
zur OnDemand Übersicht

Die Siebtelbauern

Drama - Ö/D 1998 - 95

Niveau
Spass
Spannung
Action

Die Sonne lacht, die Büchse kracht, die Mäderln lassen heftig jodelnd Herz und Hüllen fallen. Weil ein leidgeprüftes Filmpublikum beim Kürzel "Heimatfilm" sofort an Genre-Grimassen à la Depp & Dirndl denken muss, verkündete der österreichische Jungregisseur Stefan Ruzowitzky stattdessen die Geburt des "Alpenwestern" und versprach Anklänge an Bertoluccis "1900" wie auch an Leones "Spiel mir das Lied vom Tod". Natürlich klingt das arrogant und überheblich. Umso erfreulicher daher, dass die Saat aufgegangen ist. "Die Siebtelbauern" (mit Sophie Rois, Simon Schwarz, Lars Rudolph) spielt im wilden Mühlviertel vor sechzig Jahren und erzählt vom Scheitern einer rustikalen Miniatur-Revolution. Die Knechte und Mägde eines Hofes steigen hoch und werden Bauern, bevor sie tief und immer tiefer fallen. Land und Leute, aber keine Idylle, sondern Krimispannung, Klassenkampf, Gewalt, Zerstörung, Lynchjustiz.

Originaltitel
Die Siebtelbauern
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Simon Schwarz (Lukas Lichtmeß), Sophie Rois (Emmy), Lars Rudolph (Severin), Tilo Prückner (Großknecht), Ulrich Wildgruber (Danninger), Julia Gschnitzer (Alte Nane), Susanne Silverio (Lisbeth), Kirstin Schwab (Lissi), Werner Prinz (Ganders), Dietmar Nigsch (Sepp), Elisabeth Orth (Rosalind), Christoph Gusenbauer (Hirtenbub), Gertraud Mayböck (Gertrud), Norbert Perchtold (Danninger's Neffe), Michael Pogo Kreiner (Elefantenwärter), Johann Naderer (Pfarrer), Eddie Fischnaller (Florian)
Regie
Stefan Ruzowitzky
Drehbuch
Stefan Ruzowitzky
Kamera
Peter von Haller
10.61.5.115