0%
 
zur OnDemand Übersicht

Maikäfer flieg

Drama - Ö 2016 - 104

Niveau
Spass
Spannung
Action

Wien, die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs. Christl (Zita Gaier) ist da neun Jahre alt. Zum Schutz vor den Bomben zieht ihre Mutter (Ursula Strauss) kurzentschlossen mit ihr in eine Nazivilla in Neuwaldegg, zu der sie als Putzfrau den Schlüssel hat. Der Vater (Gerald Votava) kommt nach, er wird als Deserteur im Keller versteckt. Als die Bonzengattin samt Sohn auftaucht, wird die Stimmung im Haus aufgeheizt. Kurz später nehmen die Russen die Villa in Beschlag und ausgerechnet so findet Christl in Koch Cohn (Konstantin Khabensky) einen Freund … Packendes, liebevolles, genau beobachtetes Porträt einer Furchtlosen, die gern laut die falschen Fragen stellt, nach dem genialen Buch von Christine Nöstlinger, Regie führte Mirjam Unger, hinter der Kamera stand Eva Testor. Ein Wahnsinnsfilm.

Originaltitel
Maikäfer flieg
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Hilde Dalik (Erzengel), Zita Gaier (Christine), Konstantin Khabenskiy (Cohn), Lissy Pernthaler (Ludmilla), Peter Schorn (Großer Russe), Krista Stadler (Großmutter), Ursula Strauss (Mutter), Gerald Votava (Vater), Paula Brunner (Schwester), Heinz Marecek (Großvater), Lino Gaier (Gerald von Braun), Bettina Mittendorfer (Frau von Braun), Denis Burgazliev (Major), Ivan Shvedoff (Feldwebel), Alexander Jagsch (Forstrat), Christoph Bittenauer (German Soldier), Andreas Hartner (Russischer Soldat), Sandy Lopicic (Kronleuchterschiesser), Philip Mur (Soldier)
Regie
Mirjam Unger
Drehbuch
Sandra Bohle, Christine Nöstlinger, Spiralcat Translations, Mirjam Unger
Kamera
Eva Testor
Musik
Eva Jantschitsch
10.61.5.115