0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Downton Abbey: Zeit des Umbruchs

Downton Abbey: Zeit des Umbruchs
© ATV
Veröffentlicht:
14.06.2017
Die Pforten von „Downton Abbey“ öffnen sich zum letzten Mal. Mit der sechsten Staffel ist die intrigenreiche blaublütige Familiensaga zu Ende erzählt.

Vom Jahr 1912 an erzählte die preisgekrönte britische Historienserie in den bisherigen fünf Staffeln die Geschichte der Adelsfamilie Crawley. Dreizehn Jahre später wird auf dem herrschaftlichen Anwesen der gesellschaftliche Umbruch im England der Roaring Twenties spürbar: Die Ära der Aristokraten neigt sich ihrem Ende zu, die Dienerschaft strebt nach sozialem Aufstieg. Im April 1925 plagen Lord Grantham nicht nur gesundheitliche Probleme, sondern auch finanzielle Sorgen. Er will weitere Einsparungen beim Personal durchsetzen, was prompt einen Suizidversuch zeitigt. Indes kämpft Lady Edith mit ihrem Magazin weiterhin für die Emanzipation, während Butler Carson und Mrs. Hughes ihren Ehestand planen …

Erfolgreiches Kapitel
Spannende Geschichtslektion, eine an Dramen und Skandalen reiche Familienhistorie, detailgenau wie „Das Haus am Eaton Place“: Serienmacher Julian Fellowes schloss mit der letzten Staffel ein erfolgreiches Kapitel – „Downton Abbey“ wurde u.a. mit insgesamt 15 Emmys und drei Golden Globes ausgezeichnet. ATV zeigt die Serie an fünf Sonntagen am späten Hauptabend, die Folgen wurden in Spielfilmlänge geschnitten.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114