0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Life Ball 2017: Status-Symbol

Life Ball 2017: Status-Symbol
© Life Ball
Veröffentlicht:
07.06.2017
Life Ball 2017: Das Motto der diesjährigen Kampagne ist „Recognize the Danger“, Aufklärung steht vor Glam. Stilistisch stehen die 1920er und 1930er Pate.

Ein Jahr für Nachdenkpause und Neuorganisation ließ man verstreichen, ehe am 10. Juni wieder Life Ball gefeiert wird. Seit 1993 hat sich die einzigartige Veranstaltung dem Kampf gegen HIV und Aids verschrieben. Die internationale Aufmerksamkeit schlug sich in Besuchen und Auftritten zahlreicher namhafter Stars nieder.

Testfrage mit Prominenz
Eine der wichtigsten Aufgaben, die man sich heuer stellte, ist die Entstigmatisierung von HIV-Tests, um weitere Ansteckungen und Spätdiagnosen zu verhindern. Starfotograf Peter Lindbergh machte die Fotos für die Kampagne u. a. mit Kate Winslet, Uma Thurman und Tatjana Patitz. Auch beim Life Ball wird es die Möglichkeit geben, einen kostenfreien anonymen Schnelltest zu machen (österreichweite Teststellen unter lifeplus.org/know-your-status/).

Die nächste Generation
Jugendliche werden als „Peers“ ausgebildet, um bei Teenagern für ein gesteigertes Risikobewusstsein zu sorgen. Denn die Zahlen sind immer noch erschreckend: Europaweit wissen ca. 16 Prozent der Betroffenen nichts von ihrer Infektion. Mehr als die Hälfte aller HIV/AIDS-Fälle weltweit entfallen übrigens auf Frauen (sie haben ein höheres Ansteckungsrisiko). Der „Life Ball Next Generation“, die Party für die beteiligten Teenager, findet am 11. Juni im Rathaus statt.

Celebration Concert
Bereits am 6. Juni findet das „Life + Celebration Concert“ ebenfalls mit Werken der 1920er und 1930er Jahre im Wiener Burgtheater statt, mitwirken werden auch Schauspielgrößen wie Sunnyi Melles, Maria Happel und Karl Markovics.

Life Ball im TV:

Am Samstag, 10.06.2017, beginnt ab 20.15 die Berichterstattung. Hier die Sendungstermine im Überblick.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114