0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Spaß mit Sport

Spaß mit Sport
© Thinkstock
Veröffentlicht:
14.03.2017
Zumba? Das ist ja so was von „last season“! Wer jetzt sportlich wirklich punkten möchte, sollte auf Fitness-Trends wie Aerobic setzen ...

Der Fitness-Frühling 2017 hält sich, genau wie die Mode, an die angesagten Fashion-Trends der 80er! Mit Aerobic, wie es Hollywood-Star Jane Fonda damals so schön vorgeturnt hat, sagen wir den Speckröllchen den Kampf an. Ja, genau; Aerobic à la Jane Fonda und Flashdance sind wieder zurück – und damit natürlich auch Neon-Schweißbänder, Leggins und andere modische Fehltritte dieses Jahrzehnts.

Hot Hula
Dieses Training basiert ähnlich wie Zumba auf tänzerischen Elementen. Während beim Zumba eher lateinamerikanische Rhythmen zum Einsatz kommen, stehen beim Hot Hula die Trommelmusik der polynesischen Urvölker und Reggae im Vordergrund. Dazu führt man traditionelle Hula-Bewegungen durch. Beim Tanzen werden alle Muskelgruppen trainiert, vor allem Beine, Po und Rumpf. Der Spaßfaktor bei Hot Hula ist auf jeden Fall garantiert!

Piloxing
Piloxing gehört zu den neusten Fitness-Trends aus den USA. Das Workout stellt eine Mischung aus Pilates, Boxen und Tanzen dar. Durch dieses Ganzkörpertraining wird die Ausdauer gesteigert, die Muskulatur gekräftigt und der Körper gestrafft. Durch das Tragen von Boxhandschuhen oder kleinen Gewichtsmanschetten an den Handgelenken kann die Intensität des Trainings zusätzlich erhöht werden. In den Pilates-Intervallen zwischendurch werden durch die Übungen tieferliegende Muskelgruppen in Bauch, Beinen, Rücken und Po gekräftigt und somit die Haltung verbessert.

PHIIT
Noch im Herbst war HIIT (High Intensity Interval Training) sehr angesagt, jetzt wird dieses Trainnig auf ein neues Level gehoben. Die kurzen, sehr intensiven Übungen werden jetzt mit Pilates zu
PHIIT (Pilates High Intensity Interval Training) gemischt. Mit diesem Mix aus Cardio und Krafttraining schmelzen die letzten Feiertagskilos garantiert dahin.

Barre Concept
Dieses Workout, wird hauptsächlich an einer Ballettstange durchgeführt wird. Denn mit Hilfe von Elementen aus Ballett, Pilates, Yoga und Krafttraining wird besonders weiblichen Problemzonen wie Bauch, Beinen und Po der Kampf angesagt. In den USA ist Barre Concept bereits seit Jahren etabliert und hat viele Anhänger. Durch das Training wird die Muskulatur gestärkt und die Beweglichkeit verbessert.

10.61.5.114