0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Fit für die Piste

Fit für die Piste
© Thinkstock
Veröffentlicht:
28.11.2016
Viele Skiunfälle lassen sich auf eine unzureichende skispezifische Fitness zurückführen. Schon aus diesem Grund ist es für Skisportler wichtig, sich mit Skigymnastik intensiv auf die nächste Skisaison bzw. einen Ski­urlaub vorzubereiten.

Konditionsaufbau:
Bereits vier bis sechs Wochen vor dem ersten Pistenkontakt sollten Hobby-Skifahrer mit dem Ski-Workout beginnen, um eine gute Fitness für den Winter zu bekommen.


Tipp von Anna Veith: „Wichtig ist eine gute Mischung: Konditionstraining, Stabilisations- und Koordinationsübungen und natürlich Krafttraining für die wichtigsten Muskelgruppen – die Oberschenkel sowie die Rumpf-, Bauch- und Rückenmuskulatur.“


Aufwärmen:
Ein paar Minuten genügen, um mit einfachen Aufwärmübungen das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen und für eine ausreichende Durchblutung der fürs Skifahren wichtigen Muskelgruppen zu sorgen. Dadurch wird die Verletzungsgefahr für Muskeln, Sehnen und Bänder reduziert.


Tipps für das Workout und das Aufwärmen finden Sie auf der Website des Österreichischen Skiverbands (www.oesv.at)

10.61.5.115