0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

dunkelblaufastschwarz

Medizin/Physiologie/Psychologie, E 2005

Frühere Austrahlungen

24.11.2008, MDR
Dunkelblau, fast schwarz, ist der feine, unbezahlbare Anzug, den Jorge in der Auslage eines Schneiders bewundert. Schwarz schaut auch Jorges Zukunft aus: kein Job, kein Geld, keine Freundin. Noch dazu muss Jorge seinen kranken Vater pflegen. Mitten in diese Misere platzt eine Bitte seines Bruders Antonio, der im Gefängnis ist: Dessen neue Freundin Paula, die ebenfalls einsitzt, wäre gern schwanger, um in einen besseren Vollzug zu kommen. Aber Antonio ist zeugungsunfähig - ob das nicht Jorge übernehmen könnte? Klingt verrückt und ist es vielleicht auch. Aber die Begegnung mit Paula könnte Jorges Leben eine Wendung geben. Der Debütfilm des spanischen Regisseurs Daniel Sánchez Arévalo ist zwischen Drama und Komödie angesiedelt und wurde ein Überraschungserfolg: drei Goyas!

Schauspieler:
Quim Gutiérrez(Jorge Nieto)
Marta Etura(Paula)
Antonio de la Torre(Antonio Nieto)
Hector Colomé(Andrés Nieto)
Raúl Arévalo(Israel, ""Sean"")
Eva Pallarés(Natalia)
Manuel Morón(Fernando, Israels Vater)
Originaltitel: azuloscurocasinegro
Regie: Daniel Sánchez Arévalo
Drehbuch: Daniel Sánchez Arévalo
Kamera: Juan Carlos Gómez
Musik: Pascal Gaigne
Produzent: José Antonio Félez
Produktion: Tesela Prod.
Altersempfehlung: ab 12

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114