0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Rossini - Oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

Zeichentrick/Animation, D 1996
Tout München speist bei Rossini. Abend für Abend wird der Nobel-Italiener von illustren Stammgästen okkupiert, die das Lokal als ideales Forum ihrer Selbstdarstellung nutzen. So braucht die Journalistin Charlotte (Hannelore Hoger) täglich einen Orgasmus zur Migräne-Vorbeugung. Als Freudenspender hat sie sich den Regisseur Uhu Zigeuner (Götz George) auserkoren, der allerdings unter Potenzproblemen leidet, wenn er gerade keinen Film dreht. Der Schönheitschirurg Dr. Gelber (Armin Rohde) ist hoffnungslos in Valerie (Gudrun Landgrebe) verliebt, die sich wiederum überlegt, ob der Filmproduzent Oskar Reiter (Heiner Lauterbach) nicht doch der bessere Geliebte wäre. Eine Satire zwischen Spott, Spaß, Sex und "Seitenblicken". "Ich mische tatsächlich Erlebtes mit Erfundenem, reale Personen, die ich kenne oder von weitem beobachtet habe, mit fiktiven", sagt Regisseur Helmut Dietl über seine Arbeitsweise. "Man könnte sagen: Alles ist wahr, aber - beinahe - nichts ist genau so geschehen."

Schauspieler:
Mario Adorf(Paolo Rossini)
Heiner Lauterbach(Oskar Reiter)
Gudrun Landgrebe(Valerie)
Veronica Ferres(Schneewittchen)
Götz George(Uhu Zigeuner)
Joachim Król(Jakob Windisch)
Jan Josef Liefers(Bodo Kriegnitz)
Armin Rohde(Dr. Sigi Gelber)
Meret Becker(Zillie Watussnik)
Regie: Helmut Dietl
Drehbuch: Helmut Dietl, Patrick Süskind
Kamera: Gernot Roll
Musik: Dario Farina
Produzent: Helmut Dietl, Norbert Preuss
Produktion: Diana Film

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113