0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 06:52 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
Das Meer in mir

Das Meer in mir

Starttermin:
Ab 10. März 2005 im Kino
Teaser:
Stellen Sie sich vor, Sie wären vom Hals ab gelähmt und könnten nichts bewegen als ihren Mund und die Augen - wollten Sie dann noch lange weiterleben? Und wenn nicht, wer hilft Ihnen dann, zu Tode zu kommen?
Veröffentlicht:
08.03.2005
 
Dieser Frage nähert sich der spanische Regisseur Alejandro Amenábar mit seinem Oscar-prämierten Drama "Das Meer in mir". Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit: Der Spanier Ramón Sampedro (gespielt von Javier Bardem) war seit einem Badeunfall komplett abhängig von fremder Hilfe, träumte 28 Jahre lang einerseits vom selbstbestimmten Sterben und andererseits von seiner Leidenschaft, dem Meer.

Der Film zeigt die tragikomischen Geschehnisse in Sampedros letzten Lebensjahr: Er wird umsorgt von vier Frauen, die ihn - jede auf ihre eigene Weise - lieben. Da ist seine Schwägerin Manuela (Mabel Rivera), die ihn rundum verpflegt. Seine Rechtsanwältin Julia (Belén Rueda) hilft ihm bei der Veröffentlichung seines Selbsterfahrungsberichtes in Buchform. Und für Rosa (Lola Dueñas) ist er trotz seiner starken Behinderung einfach nur der Traummann.

Stellt sich die Frage: Welche der Frauen wird ihn genug lieben, um Sterbehilfe zu leisten...?
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115