0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Bock for President

Bock for President
© Stadtkino Filmverleih
Starttermin:
15.1. 2010
Veröffentlicht:
15.01.2010
Österreichs engagierte Flüchtlingshelferin im Portrait

Ute Bock, die Frau, für die Österreich-weit wohl am allermeisten Bier getrunken wurde ("Bock auf Bier" hieß die Spendenaktion seinerzeit). Mehr oder weniger im Alleingang kümmert sie sich in Wien um jene Menschen, denen es an allem fehlt. Organisiert Schlafstellen, Wohnungen, Essen, wenn jemanden seit Tagen keine Nahrung bekommen hat. Ute Bock, gebürtige Linzerin, kann nicht zusehen, kann nicht wegschauen, tut, macht, organisiert. Da wo Ämter, Gesetze und offizielle Stellen längst nicht mehr zuständig sind, sein wollen.

Ute Bocks Ex-Schwager Houchang und sein Sohn Tom-Dariusch Allahyari begleiteten Frau Bock zwei Jahre lang bei ihrer unermüdlichen Tätigkeit. Sie zeigen ihr tägliches (und nächtliches) Engagement, ihren Humor, Frau Bocks unnachgiebige Art, zum Ziel zu kommen, und geben dem neuerdings gar so gefürchteten "Asylanten" ein Gesicht, eine Geschichte. Hingehen, anschauen, hinschauen, spenden!

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113