0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

100 Jahre Erster Weltkrieg

100 Jahre Erster Weltkrieg
© ORF
Veröffentlicht:
12.12.2013
Erst Aufbruchsstimmung, dann die globale Katastrophe: Mit der Doku „Der taumelnde Kontinent“ startet der ORF den Programmschwerpunkt „100 Jahre Erster Weltkrieg“.

Die Parallelen sind fast schon beängstigend: So wie zu Beginn des 21. Jahrhunderts die fortschreitende Digitalisierung unser Leben nachhaltig verändert, so durchlebte Europa auch am Vorabend des Ersten Weltkriegs eine Zeit des tiefgreifenden Wandels. Zwischen der Pariser Weltausstellung 1900 und dem Beginn des „Großen Krieges“ wurde quasi das moderne Europa ­geboren.

Modern Times in Good old Europe
Im Doku-Zweiteiler „Der taumelnde Kontinent – Das neue Gesicht Europas“ (auch 3sat ab 18. 1. 2014) lässt „Universum History“ dieses Europa der Jahre 1900 bis 1914 wieder aufleben. In den neuen Industriemetropolen veränderte sich der Alltag rasant. Automobile prägten plötzlich das Stadtbild, Massenmedien etablierten sich, in Wissenschaft und Kunst (Atomphysik, Relativitätstheorie, abstrakte Malerei) begann eine neue Ära, Feministinnen forderten Frauenrechte ein. Vom drohenden Kriegsausbruch ahnte kaum jemand etwas – bei all den Umwälzungen blieb dafür schlichtweg keine Zeit … 

Zeitgeist und Politik um 1900
Der erste Teil widmet sich dem Konflikt zwischen Tradition und Moderne, alten Herrschern und neuen Strömungen. Autor und Historiker Philipp Blom erzählt die Geschichte aus der Sicht der Menschen von damals – mit Archivbildern, Besuchen an Originalschauplätzen und Experteninterviews. Auch Eduard Habsburg-Lothringen, direkter Nachfahre von Kaiser Franz Josef, und Jekaterina Samuzewitsch von der Band „Pussy Riot“ kommen zu Wort.

Großer ORF-Schwerpunkt 2014
Die Doku (2. Teil: 20.12., 22.45) ist der vorgezogene Auftakt zum „Gedenkjahr 2014“ im ORF (siehe unten), das im April 2014 richtig Fahrt aufnimmt und neben dem Ersten Weltkrieg u.a. auch auf das 200-Jahr-Jubliäum des Wiener Kongresses (1814) eingeht.

Gedenkjahr 2014 im ORF und auf 3SAT

  • Neben neuen TV-Dokus  und Dokureihen werden 2014 auch Film-Highlights zum Thema ausgestrahlt.
  • 3sat beginnt das Gedenkjahr mit einer Schwerpunktwoche ab 18. Jänner und zeigt u.a. „Der taumelnde Kontinent“ in einer 3-teiligen Fassung (18. – 20. 1.) sowie Michael Hanekes preisgekröntes Drama „Das weiße Band“.
  • In ORF 2 folgt zunächst ein weiteres „Universum History“, das 200 Jahre zurückblickt – auf den Wiener Kongress (1814–1815).
  • "Diplomatische Liebschaften – Die Mätressen des Wiener Kongresses" 31. 1., ORF 2, 22.45 Uhr
  • Im „Programmschwerpunkt Erster Weltkrieg“ folgen ab April in ORF 2 („Menschen & Mächte“) u. a. die Dokus „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ (4 Folgen) und „Der Weg in den Untergang“ (über das Sarajevo-Attentat, geplant Juni 2014). ORF III widmet sich den Kriegsjahren u.a. in den Doku-Reihen „Weltenbrand“ (3-teilig, auch 3sat ab 18.1.) und  „The Great War of Nations“ (7-teilig)
  • Dazu kommen neue TV-Filme wie Andreas Prochaskas historischer Thriller „Sarajevo“ und Harald Sicheritz‘ Melodram „Clara Immerwahr“.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113