0%
 
 
Loading
Sonntag, 04.12.2016 23:34 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Zirkus-Abende
© ORF

Zirkus-Abende

Herbst wird’s, die Castingshows drängen wieder in die warme Fernsehstube. Der ORF hat „Die große Chance“ wiederentdeckt und macht auf Wanderzirkus.
Veröffentlicht:
09.09.2011
 

Hat Österreich Talent? Aber ja. Nur der Titel, unter dem die neue ORFCastingshow startet, wirkt irgendwie talentfrei. „Die große Chance“ gab man Goldkehlchen, Tänzern, Musikern, Artisten, Bauchrednern und Hundeflüsterern schließlich schon in den frühen Achtzigern. Diesmal hat man sich allerdings vorsorglich gleich als Zirkusnummer geoutet und für die große Castingtour ein Zirkuspferd namens Roncalli vor den Karren gespannt.

Ein Fall für Sido
Die Vorcastings zur Sendung liefen im August und September in den Landeshauptstädten. Eine Ö3-Jury um Tom Walek trennte hier die Spreu vom Weizen. Für die sechs Castingshows in Wien sind noch rund 300 KandidatInnen im Rennen, und das Sagen hat jetzt die vierköpfige TV-Jury bestehend aus Circus-Roncalli-Direktor Bernhard Paul, Popsängerin Zabine, Ballerina Karina Sarkissova und Rapper Sido, der schon bei „Helden von Morgen“Lob und Tadel verteilte.

Duell mit Bohlen
Ein „Helden“-Import ist auch Doris Golpashin, sie wird als Moderatorin von Andi Knoll und Tom Walek unterstützt. Ob die ORF-Juroren und -Präsentatoren mit der RTL- „Supertalent“-Konkurrenz à la Bohlen (Jury 2011 ohne Bruce Darnell, dafür mit Motsi Mabuse) mithalten können, wird sich weisen. Am 16. 9., wenn zeitgleich mit der zweiten Folge dieneue „Supertalent“-Staffel (weitere Termine: immer Sa.) startet, gibt es für die Zuschauer eine direkte Vergleichsmöglichkeit. Sofern man tatsächlich zwischen den neuen TV-Zirkusmanegen hin und her zappen möchte.


 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113