0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Mišel Matičeviċ

Mišel Matičeviċ
© ZDF
Geburtsort:
Berlin
Veröffentlicht:
19.11.2007
Er ist der Richtige für unbequeme Rollen, gebrochene Charaktere, ein Profi im Theater wie im Kino. Begeistert in zwielichtigen Rollen wie in "Zodiak", spielt Chaoten, Zuhälter ("Hotte im Paradies"), Auftragsmörder ("Lost Killers"), macht aber eine gute Figur auch als Polizist ("Blackout").

Kein Wunder, beherrscht der durchtrainierte Typ doch neben Hand- und Basketball auch noch Boxen, Fechten und andere Kampfsportarten.

Der gebürtige Berliner mit dem schwierigen kroatischen Namen (sprich: Matitschewitsch) versteht sich als ganzer Kerl, ein Kämpfer, der sich in jungen Jahren für eine Schlägerei nicht zu schade war. Die Filmbranche hat er ausführlich an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam studiert.

Matičeviċ verkörpert das Ideal des starken Mannes, fühlt sich aber mittlerweile auch in sanfteren Rollen wohl: "Es ist nicht so, dass mich Gangster oder dunkle Gestalten besonders ansprechen."

Gesagt, getan: Demnächst spielt er den Dichter Clemens Brentano in "Das Gelübde" und kommt in die Kinos mit der dramatischen Geschichte "Im Winter ein Jahr" nach einem Roman von Scott Campbell.

Interviews

Mišel Matičeviċ
Interviews, 19. November 2007
Er ist der Richtige für unbequeme Rollen, gebrochene Charaktere, ein Profi im Theater wie im Kino. Begeistert in zwielichtigen Rollen wie in "Zodiak", spielt Chaoten, Zuhälter ("Hotte im Paradies"), Auftragsmörder ("Lost Killers"), macht aber eine gute Figur auch als Polizist ("Blackout"). Kein Wund… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113