0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Adam und Eva

Adam und Eva
Starttermin:
Ab 26. Juni 2003 im Kino
Teaser:
Die Story ist simpel - naja, wie das Leben halt: Feuerwehrmann Adam (Simon Schwarz) rettet die schöne Eva (Marie Bäumer) aus einem brennenden Haus, Eva verliebt sich, die beiden heiraten.
Veröffentlicht:
24.06.2003
Obwohl Regisseur Paul Harather ("Indien", 1993) und Hauptdarsteller Simon Schwarz aus Österreich kommen, handelt es sich hier nicht um einen "Red Bull"-Spot. Ganz im Gegenteil: Das spektakuläre Kennenlernen verleiht der daraus folgenden Ehe in den nächsten vier Jahren keine Flügel - allenfalls lahme.

Wenn schon das Zusammenleben nicht so prima ist, könnte es doch wenigstens fruchtbar sein - denkt sich Eva. Adam ist anderer Meinung, ins Paradies gehören nämlich keine plärrenden Kids, sondern ein Paar mehr Äpfel. Das findet er bei der knackigen Betty (Anna Bertheau). Eva ist sauer auf den Sich-Selbst-Bestätiger und schlängelt sich zu Olli (Pierre Besson), ihrem Förmchenkumpel aus Sandkastentagen...

Das Interessante an "Adam & Eva" ist sicher nicht die Geschichte, sondern ihre Zubereitung. Harather bindet haufenweise Rückblenden ein, "in denen ein zweiter Blick auf Situationen geworfen wird, die vorher aus der Perspektive einer anderen Figur geschildert wurden." Der Kinobesucher darf also an der weiblichen und der männlichen Sicht der Dinge teilhaben.

Weil das Ganze zwangsläufig recht pauschal wird - schwarz-weiß sozusagen - hat der Regisseur passenderweise auch Stumm- und Werbefilmelemente eingebaut. Also doch ein "Red Bull"-Spot? In unterhaltsamer Überlänge.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115