0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

My Big Fat Greek Wedding

My Big Fat Greek Wedding
Teaser:
Was macht man, wenn man als Schauspielerin absolut erfolglos ist? Richtig, man kellnert. Nicht so Nia Vardalos. Sie schrieb einfach ein Drehbuch. Und was für eines: Die daraus entstandene Komödie "My Big Fat Greek Wedding" hat bisher schon mehr als 20 Millionen Amerikaner in die Kinos gelockt. Warum nur?
Veröffentlicht:
21.01.2003
Liegt es an der genialen Story?
Die Griechin Toula (Nia Vardalos) ist dreißig, arbeitet im griechischen Lokal ihres griechischen Vaters Gus (Michael Constantine) im amerikanischen Chicago. Ja, dahin ist der Griechen-Clan Portokalos nämlich ausgewandert und hat die überlegene griechische Kultur und einen kräftigen griechischen Akzent gleich mitgenommen.

Wie gesagt: Toula ist dreißig, "sieht alt aus" (Gus) und ist - beim Zeus! - noch unverheiratet! Das gehört sich nicht. Eine griechische Frau macht griechisches Essen für griechische Babys und vor allem für ihren griechischen Mann. Basta bzw. Ω. Denn, so Gus: "Es gibt zwei Arten von Menschen: Griechen und solche, die es gerne wären." Letztere sind aber nicht ernst zu nehmen. Und in genau so einen verliebt sich Toula...

Sie sehen, die Story kann nicht das Geheimnis des Erfolges sein. Die hatten die Italiener schon lange vorher erfunden. Die Stars? Kennen Sie etwa Michael Constantine, Lainie Kazan oder die ehemals arbeitslose Hauptdarstellerin? Nein, es muss diese Situationskomik sein. Die findet sich in jeder Situation...
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114