0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Eine Karte der Klänge von Tokio

Eine Karte der Klänge von Tokio
© AT Medien
Teaser:
Veröffentlicht:
09.12.2010
Erotisches Drama von Isabel Coixet ("Elegy", "Mein Leben ohne mich").

Die schöne Ryo lebt und arbeitet einsam. Sie schiebt Nachtschichten am Fischmarkt von Tokio. Damit allein lässt sich ihr hübsches Apartment wohl nicht finanzieren, das ahnt man schnell. Sie bekommt Anrufe auf ihrem Kartenhandy, Aufträge zu ganz anderer Arbeit: Ryo ist Auftragskillerin. Genauso umsichtig, wie sie sonst Fisch zerschneidet, schraubt sie ihren Revolver zusammen, sucht sie das Opfer in der Menge und drückt ab. Ohne viel Aufhebens und ohne viel Mist zu machen. Ihr nächstes Opfer ist der Weinhändler David (Sergi López). Seine junge Freundin hat sich kürzlich umgebracht, ihr Vater sieht die Schuld bei ihm. Ryo betritt die Weinhandlung, beginnt ein Gespräch mit David und wenig später eine hemmungslose Affäre, die ausnahmslos in einem schrägen Stundenhotel stattfindet – in einem Zimmer, das wie das Innere einer U-Bahn aussieht. Als Ryo den Auftrag storniert, findet ihr Arbeitgeber das wenig lustig…

Beobachtet wird die Story von einem Toningenieur, der von Ryo ebenso fasziniert ist wie von den Klängen Tokios. Er nimmt ihre Stimme auf, wenn sie sich mit ihm in kleinen Lokalen trifft, ihre Erzählungen, den Sound ihrer Stadt. Als Erzähler bleibt er unsere einzige Quelle – nur er weiß, was mit Ryo geschehen ist.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113