0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen
© Concorde Video
Teaser:
Die Filmgeschichte beweist, Vampir-Storys sind äußerst publikumswirksam. Das dachte sich wahrscheinlich Regisseurin Catherine Hardwicke und verpackte den Blutsauger-Roman von Stephenie Meyer in ein stylisches wie romantisches Poprock-Märchen. Dass es am Ende so ein großer Erfolg werden würde, überraschte trotzdem. Am Startwochenende in den USA konnte der Film insgesamt 70,6 Millionen US-Dollar einspielen.
Veröffentlicht:
02.06.2009
Die erfolgreiche Fantasy-Literaturadaption nun auf DVD und Blu Ray!

Die 17-jährige Bella (Kristen Stewart, "Panic Room", "Into The Wild") zieht zu ihrem Vater (Billy Burke) nach Forks, eine im Nebel versinkende Kleinstadt im amerikanischen Nordwesten. Dort schreibt sie sich an einer neuen High-School ein. Sie findet schnell Freunde, doch ihre Aufmersamkeit gilt vom ersten Moment an einzig und allein dem sonderbaren Edward Cullen (Robert Pattinson, "Harry Potter und der Orden des Phoenix"), zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt. Der ist auch angetan von dem hübschen Mädchen, vor allem vom süßen Geruch ihres jungen Bluts ...

Die Vampir-Love-Story hat in den USA ungefähr 191 Millionen US-Dollar eingespielt. Weltweit betragen die Filmeinnahmen zirka 376 Millionen US-Dollar. Das Budget lag jedoch nur bei geschätzten 37 Millionen US-Dollar. Bei den MTV-Movie-Awards 2009 gewann er fünf Preise, nachdem er in sechs Kategorien nominiert war, darunter unter anderem für den besten Film, die beste Hauptdarstellerin und den besten Kuss.

Eben genannte Fakten beweisen vor allem, dass an dem großen Erfolg etwas dran sein muss, auch wenn Genre-Liebhaber vielleicht nicht das serviert bekommen, was sie erwarten. Viele Kritiker haben die Wirkung des Films in den Dreck gezogen. Zu Unrecht! "Twilight" ist nämlich nicht - wie von vielen behauptet - hirnloses Teenager-Kino, das auf langatmige Weise und mit sparsam eingesetzter Action unschuldige Vampir-Romantik versprüht. Vielmehr ist der Streifen der "Nosferatu" der jungen MTV-Generation und will auch nichts anderes sein.

Überzeugend auch der Soundtrack, der sich gleich nach Erscheinen in den USA an die Spitze der Billboard-Albumcharts setzte. Songs von Muse, Radiohead oder Linkin Park untermalen die schaurig-schöne Atmosphäre.

Der zweite Teil der Vampir-Saga "New Moon" kommt im Jänner 2010 in unsere Kinos. An der Seite von Kristen Stewart und Robert Pattison agiert u.a. Jungstar Dakota Fanning ("Krieg der Welten").

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113