0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 10:50 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens

Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens

Teaser:
Ein Fan von Angelina Jolie (und wer ist das nicht) sieht sich einen Film wie "Tomb Raider: Die Wiege des Lebens" sicher mit gemischten Gefühlen an - wenn er ihn sich denn anguckt. Auf der einen Seite ist es natürlich der pure Wahnsinn, die attraktivste Frau des Planeten im silbrigen Neoprenteil bewundern zu dürfen; andererseits fragt man sich, warum Angie Filme dreht, für die sie ihr schauspielerisches Können zu Hause im Keller lassen kann.
Veröffentlicht:
12.08.2003
 
Der Grund ist wahrscheinlich folgender: Wer außer Angelina Jolie hat genug Power, Sex, Intelligenz und flößt selbst hartgesottenen Männern noch genügend Respekt ein, um Lara Croft "glaubwürdig" darstellen zu können? Stimmt, niemand. Also, wenn sich die Jolie schon zum zweiten Mal für die Rolle hergibt, hat sie diesmal doch auch eine bessere Story verdient...

Lara befindet sich gerade in Griechenland, als ein Erdwackler einen bis dahin versunkenen Tempel zum Vorschein bringt. Es handelt sich um eine Stätte zu Ehren Alexanders des Großen, und die sexy Archäologin findet eine rätselhafte Kristallkugel, die den Weg zur legendären Büchse der Pandora kennen soll. Womit wir zum Eingemachten kommen: Besagte Box sollte nämlich keinesfalls in die Hände von Bösewichtern fallen, weil sie grausames Unheil über die Menschheit bringen kann.

Das alles leuchtet ein und geht kaum über die fehlende Tiefe eines Computerspiels hinaus. Aber glücklicherweise wird den Charakteren des Sequels eine gewisse Mehrschichtigkeit zugestanden, sodass sich der Zuschauer nicht jedes Detail - wie im ersten Teil - im Voraus ausmalen kann.

Das wird schon an Miss Crofts Kollegen, Ex-Agent und Laras Ex-Liebhaber Terry Sheridan (Gerard Butler) deutlich: Der ist alles andere als einfach gestrickt, äußerst undurchsichtig, und bei seinem diabolischen Grinsen fragt man sich, ob der Teufel wie Gerard Butler wohl Schotte sein mag.

Obwohl "Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens" deutlich besser ist als der erste Teil, ändert diese Erkenntnis doch nichts daran, dass wir nichts Innovatives zu sehen bekommen. Was Lara abspult, haben 007 und Dr. Jones schon vorher in der ein oder anderen Form geboten. Aber: Wir Männer haben uns doch schon immer so eine Art Jamie Bond gewünscht, oder?!

Bestellen Sie "Lara Croft Tomb Raider" als 3-DVD-Set bei amazon.de
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114