0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Drei Farben: Rot

Drei Farben: Rot
Teaser:
In diesem Film setzt Kieslowski mit roten Farbtönen die Akzente. Das kleine Café an der Ecke hat rote Markisen, der rote Jeep von Valentines Nachbarn, das Straßenbild zeigt rote Ampeln und rote Stoppschilder...
Veröffentlicht:
15.07.2003
(Brüderlichkeit)
Durch einen Zufall lernt die hübsche Valentine einen pensionierten Richter kennen. Dieser macht sie aufmerksam auf die Parallelen im Leben und dass man seinem Schicksal nicht entfliehen kann... und somit nicht aus seiner Haut heraus kann.

Vergangene Ereignisse seines Lebens, die sich in der Handlung wieder finden, geben dem Film eine magische Aura. Selbstähnlichkeit und Vorbestimmtheit des Daseins der Menschen bilden so den Faden in der Geschichte des Films. Die Farbe Rot in der französischen Trikolore steht für Brüderlichkeit - und endlich wird der alten Dame geholfen, während sie in den beiden vorigen Teilen von Kieslowskis "Drei Farben"-Trilogie nur beobachtet wurde.

Dieser dritte Teil "Drei Farben: Rot" rundet die Trilogie über Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit brillant ab und verbindet alle Teile nicht nur visuell. Jeder dieser Filme kann auch einzeln gesehen werden - sie sind aber indirekt alle miteinander verknüpft.

Bestellen Sie die drei DVDs im Set!
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115