0%
 
 
Loading
Mittwoch, 07.12.2016 11:39 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
The Good Girl

The Good Girl

Teaser:
Ein gutes Mädchen, das war Justine (Jennifer Aniston) viel zu lange, findet die 30-Jährige. Sie langweilt ihr gleichförmiges Kleinstadt-Leben. Verheiratet mit dem verkifften Handwerker Phil (John C. Reilly), Kassiererin in einem Schnäppchenmarkt, unerfüllter Babywunsch... - das sind die einzigen Elemente, um die ihr trister und verhasster Alltag kreist.
Veröffentlicht:
18.01.2005
 
Mitten in dieser Depression trifft sie auf den wesentlich jüngeren Holden (Jake Gyllenhaal), ein verkappter Schriftsteller, der im Schnäppchenmarkt ein Praktikum macht. Sofort erkennt Justine ihn als Gleichgesinnten, was die grundlegende Abneigung gegen alles angeht. Als er sich in sie verliebt, sieht sie endlich ihre Chance gekommen, ihr Leben mit einem prickelnden Schuss Abenteuer zu versehen.

Doch die kleine Affäre weitet sich - für die naive Justine komplett unerwartet - zu einem kleinen Drama aus: nicht nur, dass Holden sich als weinerliche Klette entpuppt, der Justine für seine große Liebe hält. Nicht nur, dass ihr bestes Alibi plötzlich aus dem Leben gerissen wird. Nicht nur, dass der beste Freund ihres Gatten zum Zeugen und Erpresser wird... - es kommt alles noch viel schlimmer.

Der Schlamassel wächst ihr über den Kopf. Justine ahnt, dass ein Leben in Langeweile womöglich doch angenehmer ist als das heraufbeschworene Drama...

Dieser Film ist kein billiger Klamauk, der Humor kommt eher subtil und pechschwarz daher. In Justines Charakter kann sich fast jeder wieder erkennen, denn wen frisst der Alltag nicht gelegentlich auf? Und werden wir nicht auch risikobereiter, wenn unser Leben weder Höhen noch Tiefen aufweist?

Jennifer Aniston wurde für ihre Schauspielkunst in diesem Film vielfach von der Presse gerühmt - darüber lässt sich streiten. Zumindest gibt sie hier nicht die gut gelaunte Rachel, sondern die schlecht gelaunte. Doch Jake Gyllenhaal ist in der Rolle des verschmähten Liebhabers umso überzeugender.

Die großartige DVD weist in den "Extras" u.a. jede Menge herausgeschnittener Szenen auf, darunter auch ein paar missglückte Takes und ein alternatives Ende. Sicher kein Film für Fans platter Komik, aber eine abgründige Komödie von feinsinniger Qualität.

Gleich bestellen!
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113