0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin
Mi, 13.02.2019 | 00:15-01:15 | BR Fernsehen

Kurt Moll – Ein Mann, ein Bass

Porträt, D 2000

Kurt Moll, Jahrgang 1938, gehörte zu den wenigen Sängern der internationalen Opernszene, bei dessen Auftritt man nicht um Stimme, Disposition und Tagesform zu zittern brauchte. Im Film wird Kurt Moll gezeigt, wie er sein Wissen als Lehrer an die junge Generation weitergibt und er wird in seinen wichtigsten musikalischen Partien vorgestellt. Wie ein Fels steht Kurt Moll auf der Bühne oder im Konzertsaal, verlässlich in der Stimmqualität, wahrhaftig im Ausdruck, gekonnt im Zusammenklang mit Orchester und Dirigent, souverän in der Gestik. 1936 bei Köln geboren, hat Kurt Moll seine Karriere unter Wolfgang Sawallisch eigentlich erst in München so richtig begonnen. Voran gingen Engagements in Aachen, wo er zum ersten Mal auf der Bühne stand, in Mainz, Wuppertal, Köln und Hamburg. Bereits 1968 trat er in Bayreuth auf. 1973 erlebten ihn die Münchner im "Parsifal" und seither haben ihn ständige Verträge an München und auch an Wien gebunden. Eckhart Schmidt hat Kurt Moll bei einigen seiner Auftritte begleitet, u. a. bei einer Neuinszenierung, und hat ausführliche Gespräche mit dem Sänger selbst und auch mit Dirigenten, Regisseuren und Kollegen geführt. Außerdem ist Kurt Moll zu sehen, wie er sein Wissen als Lehrer an die junge Generation weitergibt, und der Künstler wird ihn in seinen wichtigsten musikalischen Partien vorgestellt.

10.61.5.115