0%
 
Detailbild Der Sommer der Fischadler
Mi, 26.01.2022 | 10:55-12:15 | ARTE

Der Sommer der Fischadler

Rückkehr nach Neuengland

Es wird Sommer an der Ostküste der USA und sie kehren zurück: die Fischadler. Jeden Sommer kehrt zuerst das Fischadler-Männchen zurück an seinen Geburtsort. Dies sind die Salzwiesen, ein Marschland in der Mündung des Connecticut River. Hier trifft er jedes Jahr seine Partnerin wieder und das schon seit über zehn Jahren. Anhand intimer Aufnahmen begleitet die Dokumentation das Paar durch die Herausforderungen des Sommers. In waghalsigen Luftkämpfen verteidigen sie ihren Horst und ziehen ihre winzigen Küken auf, bis sie selbst rasante Jäger sind. Der Connecticut River ist der längste Fluss in Neuengland. Seit Jahrhunderten nutzen die Menschen ihn für Landwirtschaft und Industrie, seine Ufer sind dicht besiedelt. Doch an seiner Mündung in den Long Island Sound ist der Fluss noch wild – Hier liegen die Salzwiesen. Das reiche Ökosystem bietet Nahrung für Eulen, Waschbären, Kojoten, Füchse, Seeadler und unzählige Zugvögel. Über 150 Fischadler kehren jedes Frühjahr wieder aus Südamerika ins Marschland an der Flussmündung zurück – auch das Fischadler-Paar. Das Männchen kommt immer als einer der Ersten wieder, um den Nistplatz hoch oben auf ein paar alten Pfählen zu sichern. Ein idealer Platz, um ihre drei winzigen Küken großzuziehen. Diesen heiß begehrten Ort muss das Paar mit waghalsigen Luftkämpfen hart verteidigen. Regisseur Jacob Steinberg kennt das Fischadler-Paar, seit sie die ersten Male in den Salzwiesen brüteten. Er begleitet sie seit sieben Jahren jeden Sommer mit der Kamera. Sie akzeptieren seine Nähe und vertrauen ihm. So gelangen spektakuläre Nahaufnahmen, die den Zuschauern einen einzigartigen, intimen Einblick in das Leben der Fischadler-Familie ermöglichen.

Originaltitel:
Season of the Osprey
Regie:
Jacob Steinberg
10.61.5.115