0%
 
Do, 13.01.2022 | 11:05-11:25 | Ö1

Radiogeschichten

Radio, Ö 2022

Zwei Freundinnen treffen sich und pflegen die beschauliche Langeweile und Muße. Sie sind unterschiedlich alt und gesellschaftlich angesehen. Doch die Ältere, sie ist zugleich die Erzählerin, macht aus ihrer Überlegenheit kein Hehl. Colette (1873-1954), die berühmteste französische Schriftstellerin des 20. Jahrhunderts, führte ein bewegtes Leben und hinterließ ein umfangreiches Werk. Mit der Aufnahme in die französische Bibliothek der Pléiade wird auch die literarische Bedeutung ihrer schon zu Lebzeiten viel gelesenen Romane immer deutlicher erkannt, darunter "Gigi" und "Chéri". Gestaltung: Roland Knie Präsentation: Nicole Dietrich.

10.61.5.115