0%
 
Detailbild frontal
Di, 12.10.2021 | 21:00-21:45 | ZDF

frontal

Magazin, D 2021

Raus aus der Wohnung, rein in die Not Gekündigt wegen Eigenbedarfs Auch wenn Kündigungen von Mietwohnungen im vergangenen Jahr aufgrund der Coronapandemie zeitweise ausgesetzt wurden, ist die Zahl der Zwangsräumungen 2020 nur leicht gesunken. Der Wohnungsmarkt bleibt angespannt. Ein häufiger Grund für Zwangsräumungen sind Eigenbedarfskündigungen. Zwischen tatsächlichem und vorgeschobenem Eigendarf ist dabei kaum zu unterscheiden. Für viele ehemalige Mieter bleibt nur die Obdachlosigkeit. "frontal" zeigt Menschen, die aufgrund von Wohnungskündigungen in Not geraten sind, und fragt nach einer gerechten Politik für Eigentümer und Mieter. Pflegekräfte am Limit Hilferuf aus dem Krankenhaus Seit fünf Wochen streiken die Pflegekräfte an den landeseigenen Vivantes-Kliniken in Berlin für bessere Arbeitsbedingungen – ein Streik, der stellvertretend für ganz Deutschland steht. Seit Jahren weiß die Politik um den Pflegenotstand und die Überbelastung des Pflegepersonals. Doch das Bundesgesundheitsministerium bleibt tatenlos, hat bisher keine bundesweit einheitliche Gesetzgebung zur Reform der Pflege verabschiedet. "frontal" über den Streik der Pflegekräfte in Berlin und die gravierenden Folgen, unter denen vor allem die Kranken leiden müssen. Laschet am Ende Machtkampf in der Union Noch klammert sich der gescheiterte Kanzlerkandidat der Union an seinen Posten, doch die Kritik an Armin Laschet wird immer heftiger. Der CDU-Parteivorsitzende sei eine Fehlbesetzung gewesen, heißt es aus den eigenen Reihen. Er habe weder bei der Basis noch bei den Wählenden Akzeptanz gefunden, viele Fehler gemacht und auf die falschen Themen gesetzt. "frontal" über den Machtkampf in der Union und einen CDU-Parteivorsitzenden auf Abruf. Zurückgelassen bei den Taliban Von Deutschland vergessene Ortskräfte Tausende Ortskräfte, die für Deutschland gearbeitet haben, sitzen noch immer in Afghanistan fest. Sechs Wochen nach dem Ende der Luftbrücke versucht die Bundesregierung, sie und ihre Familien über Nachbarstaaten auszufliegen. Doch Hilfsorganisationen kritisieren, dass die Rettungsaktion viel zu langsam läuft, während die Gefahr durch die radikal-islamischen Taliban immer größer werde. "frontal" hat das Schicksal des 28-jährigen Ahmad Samim Jabari über Wochen begleitet, der inzwischen über Pakistan nach Deutschland flüchten konnte. Doch Tausende ehemaliger Ortskräfte fürchten noch in Afghanistan um ihr Leben. Kampf gegen organisierte Kriminalität Drogenhandel und Mord Im Juli 2021 wird ein Journalist in den Niederlanden erschossen, fast zeitgleich kommt es zu einer Exekution in einem Barbershop in Schweden. Beide Taten sollen im Zusammenhang mit organisiertem Drogenhandel stehen. Die zunehmende Brutalität beschäftigt auch deutsche Sicherheitsbehörden. "frontal" fragt: Wie erfolgreich sind die Ermittler im Kampf gegen den international organisierten Drogenhandel?

Wiederholungen + weitere Ausstrahlungen

Wiederholungen dieser Sendung:

10.61.5.115