0%
 
Detailbild Der Eid
Fr, 14.05.2021 | 22:55-00:30 | 3sat

Der Eid

Niveau
Spass
Spannung
Action
Psychothriller, ISL 2016

Das Leben des Herzchirurgen Finnur gerät aus den Fugen, als sich seine Tochter Anna in einen Drogendealer verliebt. Bei dem Versuch, sie zu beschützen, gerät Finnur an seine Grenzen. Um seine Tochter aus der Abhängigkeit Óttars zu befreien, zeigt Finnur ihn bei der Polizei an. Unter Druck geraten, schlägt Óttar zurück und bedroht das Leben von Finnurs Familie. – Packender Psychothriller von und mit Baltasar Kormákur. Finnur führt ein beschauliches Leben in einer Vorstadt von Reykjavík. Als Arzt wird er von seinen Kollegen und Kolleginnen geschätzt, in zweiter Ehe ist er glücklich verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Große Sorgen bereitet Finnur die 18-jährige Anna aus erster Ehe. Anna hat sich Hals über Kopf in den Drogendealer Óttar verliebt. Dadurch wird der labile Teenager immer tiefer in die eigene Drogenabhängigkeit gedrängt und zunehmend labil. Um Anna zu retten, beschließt Finnur, ihren Dealer-Freund bei der Polizei anzuzeigen. Bei einer Hausdurchsuchung werden Óttars Drogenvorräte beschlagnahmt, er selbst bleibt aber unbehelligt und auf freiem Fuß. Der Verlust der teuren Ware ruft Óttars mächtige Hintermänner auf den Plan, die Druck auf den Dealer ausüben, die Ware zu ersetzen. Óttar ist verzweifelt und fordert den Einkaufswert seiner verlorenen Ware von Finnur zurück. Als sich der Arzt und Vater weigert, zu bezahlen, bedroht Óttar das Leben von Finnurs Töchtern. Ein gefährliches Duell beginnt: Wie weit darf der Chirurg gehen, um seine Familie zu schützen? Geschrieben und inszeniert wurde "Der Eid" vom isländischen Regisseur Baltasar Kormákur, der nach internationalen Produktionen wie "Contraband", "2 Guns", oder "Everest" mit diesem Psychothriller in sein Heimatland Island zurückkehrte. Er übernahm auch selbst die Hauptrolle. Mit "Der Eid" wandelt Baltasar Kormákur auf den Spuren von Liam Neeson in der "96 Hours"-Reihe, "denn der von ihm verkörperte Protagonist tut fast alles, um seine drogenabhängige Tochter vor ihrem kriminellen Freund zu schützen" (Filmecho/Filmwoche 4/2017). Kormákur sagt, dass er nach seinem Hollywooderfolg "Everest" unbedingt weiterhin Projekte in Island realisieren wolle, obwohl ihm die Hollywoodstudios zahlreiche Projekte angeboten hätten. "Der Eid" war in Island der erfolgreichste Film des Jahres 2016. Der Titel bezieht sich auf den Eid des Hippokrates, der Mediziner verpflichtet, in erster Linie dem Wohl des Patienten zu dienen. Regisseur und Hauptdarsteller Kormákur lässt die Konflikte seiner Hauptfigur immer wieder um diesen ethischen Eid kreisen, da Finnur Grenzen überschreiten muss, um das Leben seiner Töchter zu schützen. "Wie leicht es ist, alle Grenzen zu überschreiten, führt einem Kormákur mit äußerster Kälte vor. Seine Bilder und ihre Botschaften sind ähnlich eisig wie die verschneiten isländischen Landschaften. Konsequenter und ökonomischer als 'Der Eid' lässt sich ein Thriller über die wölfische Natur des Menschen nicht erzählen." (epd Film 2/2017)

Originaltitel:
Eiðurinn
Regie:
Baltasar Kormákur
Schauspieler:
Baltasar Kormákur (Finnur)
Hera Hilmarsdóttir (Anna)
Gísli Örn Garðarsson (Óttar)
Margrét Bjarnadóttir (Solveig)
Guðrún Sesselja Arnardóttir (Birna)
Þorsteinn Bachmann (Ragnar)
Ingvar Eggert Sigurðsson (Halldór)
Þorsteinn Gunnarsson (Gulli)
Þórunn Magnea Magnúsdóttir (Kolbrún)
Edda Arnljótsdóttir (Margrét)

Auch als Stream verfügbar

10.61.5.115