0%
 
Fr, 14.05.2021 | 16:05-17:00 | Ö1

Im Gespräch

Radio

Kennen Sie das? Sie sitzen in einem Wartezimmer und jemand nimmt ausgerechnet neben Ihnen Platz, obwohl noch genügend andere Sitze frei wären. "Menschen markieren und verteidigen in jeder Lebenssituation ihre persönlichen Grenzen, ob in der Arbeit, in der Öffentlichkeit oder in der Familie", weiß Samy Molcho, Experte für Körpersprache. In seinem Buch "Territorium ist überall", das im April 2021 im Ariston-Verlag erschienen ist, legt er die verschiedenen Ebenen territorialer Abgrenzung auf politischer, kultureller, partnerschaftlicher, körperlicher und geistiger Ebene dar. Samy Molcho wurde 1936 in Tel Aviv geboren. Nach dem Schauspiel- und Tanz-Studium arbeitete er ab 1952 am Jerusalemer Stadttheater, später ging er als Solist nach Tel Aviv. Der emeritierte Professor des Max Reinhardt Seminars in Wien machte in den 1960er-Jahren international Karriere als Pantomime. Weltweiten Erfolg hatte Samy Molcho mit seinen Büchern über die Körpersprache. 2007 erschien unter dem Titel "? und ein Tropfen Ewigkeit. Mein bewegtes Leben" seine Autobiographie. Samy Molcho lebt mit seiner Familie in Wien. Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz erläutert Samy Molcho, wie man eine Lüge an den Zehen erkennen kann und was wir von Pantomimen für das tägliche Leben lernen können.

10.61.5.113