0%
 
Detailbild Mörderjagd
Mi, 10.03.2021 | 11:15-12:00 | ZDF infokanal

Mörderjagd

Der Fall Elisabeth Alem
Dokureihe, GB 2020

2002 verschwindet Elisabeth Alem spurlos. Als man ihr Auto verlassen in Toulouse entdeckt, ist klar: Hier ist ein Verbrechen geschehen. Ihr Ex-Mann und ihr Sohn werden verdächtigt. Die Ermittler suchen vergeblich nach der Leiche von Elisabeth Alem. Nach einem langwierigen Verhör gesteht ihr Sohn Hadrien, er habe die Leiche seiner Mutter verbrannt. Am angegebenen Ort findet die Polizei die Tote. Todesursache: Elisabeth wurde erstickt. Im Jahr 2002 spielte sich in der französischen Gemeinde Rodez ein Familiendrama ab. Der Sohn der Postbeamtin Elisabeth Alem gesteht, die Leiche seiner Mutter verbrannt zu haben. Sein Vater, Medhi Alem, habe ihn darum gebeten. Er behauptet, er habe im Streit seine Ex-Frau mit einer Schaufel erschlagen. Aber der Autopsiebericht widerlegt die Behauptung. Elisabeth Alem hat gebrochene Rippen, sie wurde erstickt. Ein Freund von Sohn Hadrien Alem bringt Licht in den Fall. Vater und Sohn hätten den Mord geplant. Mutter Elisabeth Alem hatte herausgefunden, dass die beiden in einen Betrug verwickelt waren. Als sie drohte, beide Männer anzuzeigen, beschloss Hadrien Alem, seine Mutter zu töten, und bat Freund Mateo um Hilfe. Der sagte sofort zu. Bis heute ist nicht geklärt, wer bei der Tat welche Rolle spielte. Die Täter haben sich nie öffentlich dazu geäußert. Vor der Gerichtsverhandlung begeht Medhi Alem Selbstmord. In seinem Abschiedsbrief beteuert er die Unschuld seines Sohnes.

Originaltitel:
How I Caught the Killer

Wiederholungen + weitere Ausstrahlungen

Weitere Folgen von Mörderjagd:

10.61.5.113