0%
 
Do, 03.12.2020 | 16:40-16:55 | Ö1

Die Ö1-Kinderuni

Radio

Viren sind zwar klein, aber können sehr gefährlich sein – und sie sehen unterschiedlich aus! Das Ebola-Virus zum Beispiel haben die Kinderuni-Reporter/innen Daniel, Emma und Luise mit einem kleinen Hotdog verglichen. Corona wiederum hat, wie der Name schon sagt, Ähnlichkeit mit einer Krone. Ein Virus, erklären die beiden Virologinnen der Meduni Wien, Eva Geringer und Monika Redlberger-Fritz, ist so etwas wie verpackte Information. Damit sie wo "andocken" und sich vermehren können, benötigen sie eine menschliche, tierische oder pflanzliche Zelle. Ist ein Virus einmal in der Zelle, beginnt es die Information – ähnlich wie Hacker in einem Computer – umzuprogrammieren. Dass Viren ohne andere Zellen nicht lange lebensfähig sind, ist die gute Nachricht: wir können also versuchen, sie sozusagen auszuhungern und ihnen wenig Möglichkeiten bieten, sich zu verbreiten. Das ist bei verschiedenen Viren unterschiedlich leicht. In jedem Fall hilft gegen die meisten krankmachenden Viren, was wir seit Corona alle wissen: oft Hände waschen!

10.61.5.115