0%
 
Detailbild Marquesas-Inseln – Ismaëls Odyssee
Mi, 02.12.2020 | 16:00-16:50 | ARTE

Marquesas-Inseln – Ismaëls Odyssee

Ismaël Huukena (45) repräsentiert eine Welt, in der sich Realität und Mythos vermischen. Dies entspricht der Tradition der Marquesas-Inseln und der uralten Beziehung der Maori zum Pazifischen Ozean. In dieser Kultur kann eine Meeresschildkröte einem Menschen das Schwimmen beibringen! Nach seinen ersten Jahren auf den Marquesas lebte Ismaël rund 15 Jahre im Südwesten Frankreichs und kehrte dann nach Polynesien zurück. Nun verwirklicht er seinen großen Traum: Er will fünf Marquesas-Inseln schwimmend verbinden, unterstützt durch einen Skipper und dessen Katamaran. Bei seinen Landgängen trifft Ismaël unter anderem einen Bürgermeister, der sich für die Traditionspflege einsetzt, eine sehr aktive Umweltschützerin, einen jungen Jäger und Kopra-Sammler, die Leiterin eines meerespädagogischen Zentrums und den Hüter einer alten Legende. Auf der letzten Insel, Tahuata, findet gerade das Kulturfestival "Matava'a" statt: Hier zeigen die besten Tänzer und Tätowierer des Archipels ihre Künste. Im Laufe von Ismaëls Abenteuer wird deutlich, dass er sich dank seiner animistischen Glaubensvorstellungen inzwischen im Ozean völlig zuhause fühlt. Aus dieser Verbundenheit entstand eine neue Spiritualität, die ihn seinen Vorfahren näherbringt. Ismaël ist zum Hüter der Pazifik-Gewässer geworden. Er will bei seinen Mitmenschen die traditionelle Mentalität der Polynesier wieder zum Leben erwecken, die so lange das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur aufrechterhielt.

Originaltitel:
Îles Marquises : L'odyssée d'Ismaël
Regie:
Jean-Charles Granjon
10.61.5.115