0%
 
Detailbild Stadt Land Kunst
Di, 17.11.2020 | 08:45-09:35 | ARTE

Stadt Land Kunst

Kulturmagazin, F 2020

(1): James Salters erotisches Burgund Als der amerikanische Schriftsteller James Salter in den 60er Jahren zum ersten Mal das Burgund besuchte, verliebte er sich auf der Stelle in die französische Lebensart. Die Region in Zentralfrankreich wurde ihm zum hedonistischen Paradies und inspirierte ihn zu dem Roman "Ein Spiel und ein Zeitvertreib", eine Liebeserklärung an das ländliche Frankreich. Die beiden Hauptfiguren – ein Amerikaner und eine Französin – fahren mit dem Auto quer durch Frankreich und leben ihre sinnliche und freie Liebesbeziehung aus. (2): Zapallar: Chiles wohlgehütetes Geheimnis Die chilenische Küstenstadt Zapallar ist ein kleines Paradies, wo es sich in Einklang mit der Natur leben lässt. Die Flora ist üppig und vielseitig, der angenehm bewölkte Himmel sorgt für die nötige Feuchtigkeit, und die Architektur ist vielfältig, denn der Badeort wurde den großen europäischen Küstenstädten nachempfunden. Geformt wurde Zapallar im 19. Jahrhundert nach den Vorstellungen eines Mannes: Olegario Ovalle Vicuña erbte die Bucht von Zapallar und wollte sie für die kommenden Generationen gestalten und erhalten. (3): Florenz: UFOs über der Stadt Florenz ist die Hauptstadt der Toskana und gilt als die Renaissancestadt schlechthin. Im Viertel Campo di Marte erhebt sich ein Bau, der zwar so gar nichts mit der Renaissance zu tun hat, von den Florentinern aber sehr geschätzt wird: das Fußballstadion Artemio Franchi. In den 50er Jahren musste hier ein Spiel abrupt abgebrochen werden. Der Grund: unbekannte Flugobjekte …

Originaltitel:
Invitation au voyage
Regie:
Fabrice Michelin

Wiederholungen + weitere Ausstrahlungen

Wiederholungen dieser Sendung:

Weitere Folgen von Stadt Land Kunst:

10.61.5.113