0%
 
Detailbild 28 Minuten
Sa, 31.10.2020 | 03:45-04:31 | ARTE

28 Minuten

Kulturmagazin, F 2019

Autismus: mein Bruder, mein KampfDer ältere Bruder ist Bibliothekar, der Jüngere Autor und Kommunikationsbeauftragter im Christlichen Büro für Behinderte. Florent Bénard hatte die Idee, ein Buch über seinen autistischen Bruder Samuel zu schreiben mit dem Titel "Mon frère est un extraterrestre". Gemeinsam engagieren sie sich für Brüderlichkeit, die ja bekanntlich zur Devise Frankreichs gehört und ihrer Meinung nach Menschen in fragilen Situationen mehr Raum in der Gesellschaft einräumen sollte. Im Jahr 2018 konnten sie den französischen Präsidenten auf die Notwendigkeit eines vierten Plans für Autismus aufmerksam machen, um die Integration autistischer Menschen in die französische Gesellschaft zu fördern. Schwierigkeiten sehen sie in der mangelhaften Unterstützung durch das Bildungssystem, der Brutalität des medizinischen Diskurses und der allgemein negativen Wahrnehmung von Behinderungen in der Gesellschaft. Florent und Samuel Bénard sind in "28 Minuten" zu Gast.Covid-19: Wie kann der Anstieg der Arbeitslosigkeit gebremst werden?Die Ankündigung der Verschiebung der Arbeitslosenversicherungsreform auf den 1. April 2021 reicht den Gewerkschaften nicht aus. Sie fordern den Rückzug der Reform, die sie angesichts der gegenwärtigen Lage für unangemessen halten. Auf Arbeitgeberseite gibt die zweite Welle der Epidemie Anlass zur Sorge. Am Dienstag warnte der Verband der kleinen und mittleren Unternehmen (CPME) vor der Gefahr eines "wirtschaftlichen Zusammenbruchs" im Falle eines beschränkten oder vollständigen Lockdowns. Wie kann der Anstieg der Arbeitslosigkeit gebremst werden? Darüber diskutieren wir heute Abend in "28 Minuten".

Originaltitel:
28 minutes
10.61.5.114