0%
 
Detailbild Die lange Nacht zur US-Wahl
So, 01.11.2020 | 00:10-05:10 | Das Erste

Die lange Nacht zur US-Wahl

Berichterstattung, D 2020

Gespräche, Reportagen und Dokumentationen über Amerika Was wurde aus dem Plan Donald Trumps, Amerika "great again", also "wieder groß" zu machen? War wirklich alles falsch, was er gemacht hat? Was will sein Herausforderer Joe Biden? "Die lange Nacht zur US-Wahl" seziert in Gesprächen und Reportagen die "wunden Punkte" der USA: Rassismus, Bildung, Waffen, Wirtschaft und die Corona-Pandemie mit ihren dramatischen Folgen. WDR-Chefredakteurin Ellen Ehni und NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz liefern mit intensiven Interviews Hintergrundwissen zur Wahl. Reportagen und Dokumentationen runden die Nacht ab. Fünf Stunden USA XXL sozusagen: Ein differenziertes Bild des Landes, aber auch der Träume und Sorgen der Menschen, die jetzt die Wahl haben. Zu Gast in der Sendung ist unter anderem "Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni, der bei Trumps Wahlerfolg 2016 Korrespondent in Washington war. Gemeinsam mit seiner Frau, der amerikanischen Journalistin Jiffer Bourguignon, liefert er neueste Eindrücke aus den USA. Mit einem Kamerateam waren sie im September zu Besuch bei den amerikanischen Verwandten, die ganz unterschiedliche politische Ansichten haben. Die Dokumentationen (eine Auswahl): Trumps Amerika – Die fremd gewordene Supermacht Eine Momentaufnahme aus dem Wahl-Sommer 2020: Die ARD-Reporterinnen Claudia Buckenmaier und Marion Schmickler treffen in den Swing-States Arizona, Wisconsin und Michigan Amerikaner, die in der Krise überleben müssen. Was bedeutet Trumps Politik für sie? Halt die Klappe und spiel! Eine Reise durch das zerrissene Sportland USA Der vermeintlich verbindende Sport ist in den USA zerrissen zwischen Hymnen-Protesten und Trump-Rhetorik. Johannes Herber, Ex-Basketballprofi und US-College-Absolvent, geht auf Spurensuche zwischen Rassismus, Patriotismus und Polarisierung. Mama ist im Himmel – Amerikas verlorene Mütter Das Risiko, während der Schwangerschaft oder Entbindung ums Leben zu kommen, ist für Afro-Amerikanerinnen rund viermal so hoch wie für weiße Frauen in den USA. ARD-Korrespondent Stefan Niemann unterwegs mit Hebammen und Ärzten im ungerechten Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten. Im Livestream und im Anschluss in der ARD-Mediathek

10.61.5.115