0%
 
Detailbild Die Tatorte der Reformation
Sa, 31.10.2020 | 11:30-12:00 | NDR

Die Tatorte der Reformation

Luthers Gegner und Freunde
Dokureihe, D 2017

Das NDR Fernsehen zeigt die zweite Folge der vierteiligen Reihe "Tatorte der Reformation". Darin führt Julian Sengelmann durch einen wahren Krimi, von Worms bis an die Wartburg. Mit den 95 Thesen fing es an. Martin Luther stellte erst den Ablass, dann die Papstkirche insgesamt infrage. Das provozierte Kaiser und Papst. Und nun, 1521, soll sich Luther auf dem Reichstag zu Worms verteidigen. Er ist als Ketzer angeklagt. Zwei Tage wird das Verfahren dauern. Ein kleiner Mönch aus der deutschen Provinz wird vor den Kaiser und die mächtigsten Männer des Reiches zitiert. Am Ende wird Martin Luther als Ketzer verurteilt. Auf dem Heimweg nach Wittenberg gilt er als vogelfrei. Und dann geschieht es: In einem Wald werden er und seine Reisegefährten überfallen. Martin Luther wird entführt. Heimlich bringen ihn die Häscher auf die Wartburg. Während ganz Deutschland glaubt, Martin Luther sei tot, verbringt er einsame Stunden auf der Wartburg und stellt sich dort seinen inneren Dämonen. Julian Sengelmann geht einer Entführung nach, die in die Weltgeschichte eingegangen ist.

10.61.5.114