0%
 
Detailbild ARTE Reportage
Fr, 30.10.2020 | 06:10-07:05 | ARTE

ARTE Reportage

Reportagereihe, F 2020

(1):USA: Kamala Harris, auf den Spuren von ObamaDie schwarze Senatorin Kamala Harris will als mögliche Vizepräsidentin Joe Bidens gegen Donald Trump gewinnen.Die Senatorin der Demokraten und ehemalige Staatsanwältin Kamala Harris ist 55 Jahre alt, Tochter eines Vater aus Jamaika und einer Mutter aus Indien. 4 Millionen Menschen folgen ihr auf Twitter, manche nennen sie "Obama Girl". Rassismus und Ausgrenzung kennt sie gut, aus eigener Erfahrung. Sie ist in diesen Zeiten der Pandemie und der Demonstrationen gegen die Polizeigewalt gegenüber schwarzen Amerikanern die ideale Kandidatin als mögliche künftige Vizepräsidentin von Jo Biden. In der Fernsehdiskussion gegen Donald Trumps amtierenden Vizepräsidenten Mike Pence hat sie gerade ihre Qualitäten bewiesen und da Joe Binden bereits angedeutet hat, sich nur für ein Mandat als Präsident zu bewerben, könnte sie 2024 als erste schwarze Frau die neue Präsidentschaftskandidatin sein. Falls Jo Binden am 3. November gegen Donald Trump gewinnt. Wer ist Kamala Harris? Wie hat sie es geschafft, bis hierhin? (2:)Argentinien: Das Guernica der Covid-Vertriebenen2500 Familien besetzten ein Areal in Bueneos Aires – weil sie Job, Gehalt und Wohnung durch Corona verloren.Guernica heißt ihre illegale Siedlung: Zelte, Hütten, Elendsquartiere von 2500 argentinischen Familien, die in der Pandemie alles verloren, was sie einst besaßen. Sie sind die ärmsten Opfer des längsten Lockdowns der Welt – in einem Land, in dem ohnehin schon 41 Prozent der Bevölkerung als arm gelten, das sind 18,5 Millionen Menschen. Viele Tagelöhner und Händler verloren erst den Job und ihr Gehalt und schließlich auch die Wohnung. Wo sollten sie hin? In Guernica fanden sie eine erste Zuflucht. (3):Senegal: Vom Fernsehen auf den BauernhofWie eine Fernsehsendung künftige Bauern als Kandidaten antreten lässt, als Hauptgewinn winkt ihnen ein Hof. Die "Ferme Factory " geht schon in die zweite Staffel, weil die erste so erfolgreich war – eigentlich ist das ein Wunder, denn auch im Senegal ist Bauer kein Traumberuf. Und das ist schade, denn das Land hat eigentlich alles, um Bauern eine reiche Ernte zu bescheren: Fruchtbare Äcker, Wasser und reichlich Sonne. Der Produzent Ousmane Fey kam auf die Idee, diese Reality-Serie auf die Beine zu stellen, in der sich junge Senegalesinnen und Senegalesen als künftige Bauern vor der Kamera einem Wettbewerb stellen müssen, nach dem Motto: Wer ist der oder die Beste? Und wer gewinnt am Ende ein Stück Land für seinen Hof? Es gelang Ferme Factory nicht nur die Zuschauer zu fesseln – ein wenig ist es den Machern wohl auch gelungen, jungen Leuten im Senegal eine Perspektive mit neuer Hoffnung frei Haus zu liefern.

Originaltitel:
Arte Reportage
10.61.5.114