0%
 
Detailbild Unsere Schnapsbrenner – Krautinger, Brotbrand und Grüne Fee
Fr, 30.10.2020 | 09:20-09:45 | Servus TV

Unsere Schnapsbrenner – Krautinger, Brotbrand und Grüne Fee

Österreichs Edelbrände zählen zu den besten der Welt. Schnapsbrennen hat hier eine weit zurückreichende Tradition. Einige Betriebe haben ihr Brenn-Monopol noch aus Zeiten von Kaiserin Maria Theresia. Familie Thaler aus der Wildschönau hat noch das kaiserliche Monopol zum Brennen des "Krautingers": Einem Rübenschnaps, dessen Geruch laut Einheimischer zwar an eine "Soachgruabn" erinnert, dem aber heilende Kräfte nachgesagt werden. Der "Bread Spirit" von Edelbrenner Josef Farthofer aus dem Mostviertel soll die perfekte Ergänzung zu einer deftigen Jausn mit Speck und Käse sein. Er brennt ihn aus Brotesten. Die Elsbeere gilt als Königin der Obstbrände: Familie Mayer aus Michelbach in Niederösterreich muss 15 Meter hoch in ihre Bäume klettern, um die Früchte von Hand zu pflücken, für einen Liter Schnaps rund 35 Kilo. Schnapsbrennen steht auch für Tradition und Geselligkeit: Landwirt Hans Pliem und seine drei Freunde aus dem steirischen Bad Mitterndorf widmen sich dabei dem Viergesang. Hans-Peter Schmidt aus Wörgl in Tirol hat sich auf die Herstellung von Destillen spezialisiert. Seine Kupferschmiede beliefert professionelle Schnapsbrennereien und Hobby-Brenner. Ob aus Brot, Rüben oder Obst – eines ist sicher: Österreichs Schnäpse sind heute überall auf der Welt geschmackvolle Visitenkarten.

10.61.5.113