0%
 
Mi, 04.12.2019 | 11:05-11:25 | Ö1

Radiogeschichten

Radio

Der Roman-Gesamtkünstler Heimito von Doderer hat zwischendurch, als "Fingerübungen" oder "Divertimenti", wie er das nannte, Kurz- und Kürzestgeschichten verfasst, in denen er die präzise Verwobenheit scheinbar verschiedener Geschehnisse ineinander und die zugehörigen subjektiven Abläufe genauso akribisch darzustellen wusste wie in seinen großen Romanen. In der Kurzgeschichte "Ein sicherer Instinkt", entstanden 1932 und im eleganten Budapest der Zwischenkriegszeit spielend, ergibt sich aus dem breiten Strom der Donau zwischen Buda und Pest jenes Kaffeehausgespräch zwischen dem Erzähler und seinem Freund Géza, aus dem sich dann alles Weitere – durchaus nicht logisch, aber folgerichtig – ergibt, bis zur pikant-kurzschlüssigen Pointe.

Wiederholungen + weitere Ausstrahlungen

Weitere Folgen von Radiogeschichten:

10.61.5.115