0%
 
Mo, 04.11.2019 | 16:05-16:55 | Ö1

Passagen

Radio

"Fridays for Future" ist nicht zuletzt deshalb so erfolgreich, weil es auf einer Stimmungslage beruht: der Panik vor der ökologischen Katastrophe. Eine Stimmung, die sie gleichzeitig auch befördert. Gegen dieses zentrale Motiv tritt ausgerechnet der Grünen-Politiker Ralf Fücks an, der meint: "Man möchte Greta Thunberg zurufen: Keine Panik! Denn Panik führt nur zu Resignation oder Verzweiflung." Bei Isolde Charim wird Fücks, der Zuversicht in eine ökologische Moderne als entscheidend empfindet, mit Vertreter/innen von "Fridays for Future Austria" über die Chancen und auch Grenzen der so erfolgreichen globalen Schüler/innen- und Studierenden-Bewegung diskutieren.

10.61.5.113