0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Verflucht bis zum jüngsten Tag

Verflucht bis zum jüngsten Tag

Drama - USA 1970 - 124

1876 gelingt es der Bergwerksleitung, den Spitzel McParlan (von Richard Harris mit überzeugender Wucht dargestellt) in einen Geheimbund ausgebeuteter irischer Bergleute in Pennsylvania (den “Molly Maguires”), der um bessere Arbeitsbedingungen kämpft, einzuschleusen. McParlan befreundet sich mit Kehoe (Sean Connery), dem Anführer der Kumpel, und läuft irgendwann in deren Lager über. Publikum und Kritik fanden an Martin Ritts (“Norma Rae”) ambitionierten semidokumentarischen Film keinen Gefallen. “The Molly Maguires” (so der Originaltitel) wurde zum finanziellen Desaster. Sean Connery rechtfertigte seine Mitwirkung an dem Flop so: “Wenn man einem Menschen nichts weiter zu bieten hat als Unterernährung, dann erntet man Rache und Terrorismus. Ich weiß, wie das ist. Einige meiner Verwandten haben im Bergwerk gearbeitet.”

Originaltitel
The Molly Maguires
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Schauspieler
Sean Connery (Jack Kehoe), Richard Harris (Detective James McParlan), Samantha Eggar (Miss Mary Raines), Frank Finlay (Davies), Anthony Zerbe (Dougherty), Bethel Leslie (Mrs. Kehoe), Art Lund (Frazier), Philip Bourneuf (Father O'Connor), Anthony Costello (Frank McAndrew), Brendan Dillon (Mr. Raines), Frances Heflin (Mrs. Frazier), John Alderson (Jenkins), Malachy McCourt (Bartender), Susan Goodman (Mrs. McAndrew), Ian Abercrombie (Stock Actor), William Clune (Franklin Gowen), Bill Daly (Colliery Boy), Nick Dimitri (Policeman), J. Gerald Godwin (Paymaster), Chuck Hicks (Policeman), John F. Holmes (Courtroom Policeman), Tom Jones (Football Player), Karen Machon (Girl at Football Game), John Orchard (Man in Court Room), Phillip Richards (Gen. Charles Albright), Peter Rogan (Gomer James), Jane Tomassetti (Milliner)
Regie
Martin Ritt
Drehbuch
Arthur H. Lewis, Walter Bernstein
Kamera
James Wong Howe
Musik
Henry Mancini
10.61.5.115